Wettbewerbe

Stiftsgymnasium gewinnt Hockeyturnier

Mit zwei Mannschaften ist das Stiftsgymnasium Sindelfingen zum Hockey-Turnier der männlichen Fünft- und Sechstklässler zum Kreisfinale nach Ludwigsburg angereist. Ein Team kehrte erfolgreich als Sieger vom Ausflug wieder zurück.

 

Gespielt wurde in der Ludwigsburger Alleensporthalle in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften. Am Start waren sowohl die starken Teams aus der Gastgeberstadt sowie Mannschaften aus Heilbronn und Althengstett. Die Spielzeit betrug 17 Minuten und ging den Jungen (Jahrgang 2000 und jünger) ganz schön an die Kondition.

In dieser Altersklasse wird mit fünf Feldspielern ohne Torwart agiert. Dabei werden nur flache Schüsse auf das Tor gewertet. Das Stiftsgymnasium hatte zwei Teams am Start, die nach Alter eingeteilt waren. In der ersten Stiftsmannschaft spielten die älteren Jungs, die schon länger beim Hockey sind. In der zweiten Stiftsmannschaft wurden die jüngeren Fünftklässler eingesetzt.

Das Team eins des Stiftsgymnasiums setzte sich in der eigenen Gruppe souverän ohne Niederlage durch und schaffte somit den Einzug ins Endspiel. Die zweite Garnitur der Sindelfinger musste aufgrund der Unerfahrenheit Lehrgeld bezahlen und schied ohne Sieg aus dem Turnier aus.

Im Endspiel zeigten die „Stiftler“ dann ihre beste Leistung im Turnier und siegten nach Toren von Timm Berger und Christian Feda gegen die Gottlieb-Daimler-Realschule Ludwigsburg verdient mit 2:1.

von Frank Sieber