Berufliche Orientierung, MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Veranstaltungen

Das Abitur geschafft – aber was kommt dann?

Mit welchem Studium kann ich eigentlich was werden? Wo stehen die Chancen auf einen Arbeitsplatz gerade gut? So viele Fragen zum Thema Berufswahl, zur nahen Zukunft nach der Schule stehen spätestens seit dem Beginn der Oberstufe offen im Raum. Aber wo nach Antworten suchen?

Um diese Fragen rund um das Thema Berufswahl zu klären oder zumindest verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen,  fand am Donnerstag den 18.02.16 ab 18.00 Uhr der Berufsinformationsabend für alle 10. bis 12. Klassen am Stiftsgymnasium statt.

Nach einer kurzen Begrüßung im VHS-Saal durch die Schulleiterin Nadine Kußler, Barbara Beyer, die von Seiten des Elternbeirats die Organisation übernommen hatte und Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer begann der Abend mit einem Erlebnisbericht über verschiedene Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten vor und während des Studiums von Sarah Henke, einer ehemaligen Stiftsschülerin. Hier war für die Schüler besonders interessant, inwieweit man von einem Auslandsstudium profitiert und welche Möglichkeiten sich danach eröffnen. Denn Auslandserfahrungen sind für viele eine sehr attraktive Perspektive.

Anschließend begann die erste Gesprächsrunde, in welcher eine Gruppe aus ungefähr 10 Schülern den Vertretern zahlreicher verschiedener Berufsfelder alle erdenklichen Fragen stellen durften. Innerhalb der etwa 30 Minuten konnten so nicht nur „Google-Informationen“ ausgetauscht werden, sondern auch persönliche Ansichten, Entscheidungswege, Schwierigkeiten oder Empfehlungen. Eine sich anschließende zweite Gesprächsrunde bot den Schülern die Möglichkeit auch zu einem weiteren für sie interessanten Beruf Fragen zu stellen, um so erste Einblicke in den jeweiligen Berufsalltag zu bekommen.

Die Schüler lobten hier besonders, dass der persönliche Kontakt zu den Vertretern der verschiedenen Berufsgruppen hilfreich war und die kleinen Gesprächsgruppen viel Raum für individuelle Fragen eröffnete. Mit 26 Referenten mit Berufen wie Bauingenieur, Zahnmedizinerin, Sportassistent, Physiker und anderen mehr, wurde zwar schon ein weites Spektrum abgedeckt; alle Wünsche der Schüler für Gesprächspartner konnten jedoch nicht abgedeckt werden.

Wer nach dieser Runde immer noch nicht alle seiner Fragen beantwortet wusste, hatte dazu noch bis 21 Uhr die Möglichkeit beim „Come together“ vor den naturwissenschaftlichen Räumen. Hier konnten die Schüler auch viele Informationen zum FSJ finden und FSJ-Botschafter der Diakonie und des VK Sindelfingen befragen.

Nach diesem Abend mit vielen offenen Fragen und ausführlichen Antworten, schien eine Zukunft nach dem Abitur zumindest nicht mehr ganz so ungreifbar wie noch einige Stunden zuvor. Dies ist besonders der Verdienst jedes einzelnen eingeladenen Gastes. Die Ehrlichkeit und Offenheit, mit der die Fragen beantwortet wurden, machte den Abend zu einem vollen Erfolg. Vor allem auch dank der hervorragenden Organisation von Barbara Beyer und Sylvia Gogol, die diesen reibungslosen und bereichernden Abend ermöglicht haben.