Berufliche Orientierung, Über die Schule hinaus

Regionalogiker: Regional einkaufen – logisch

Einkaufen kann man ja auch einfach um die Ecke. Doch da bekommt man nur, was der Discounter gerade so im Angebot hat. Wer Wert auf Regionalität legt, besucht vielleicht einen Hofladen oder macht sich direkt zum Erzeuger auf. Doch diese Hofläden sind meist gar nicht so leicht zu finden. Das dachten sich auch die Elftklässler, die mit ihrer Schülerfirma eine Broschüre mit regionalen Produkten auflegen will. Damit wir als Kunden dieses Heftchen am Ende des Schuljahres in den Händen halten können, ist eine Menge Vorbereitung nötig. Und die läuft in der Schülerfirma wie in einem echten Betrieb: Es gibt einen Chef, eine Marketingabteilung, einige Schüler kümmern sich um Finanzen und natürlich braucht man für ein Printprodukt auch gute Grafiker. Wer mehr über die Schülerfirma „Regionalogiker“ und das Programm Juniorexpert des Instituts der Deutschen Wirtschaft erfahren will, kann unsere (und viele andere Schülerfirmen) am Samstag, 18.02.2017 bei der Schülerfirmenmesse im Stern Center besuchen.

Auch die Sindelfinger Zeitung berichtete über die Schülerfirma „Regionalogiker“.