MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik

Stiftsgymnasium für kreative Schulentwicklung ausgezeichnet

Erfolgreich beim MINT-EC-Schulwettbewerb der Dr. Hans Riegel-Stiftung „Schule schafft Zukunft“

Als eine von drei MINT-EC-Schulen überzeugte das Stiftsgymnasium mit seinem Projekt „Entdeckerpfad für Sindelfingen“ nicht nur die Fachjury des Wettbewerbs, sondern auch die Teilnehmenden der MINT-EC-Schulleitertagung, die vergangenes Wochenende an der TU Kaiserslautern stattfand. Gemeinsam wählten Jury und Teilnehmenden drei Gewinnerprojekte aus acht Finalisten aus. Die Schulen werden in der Umsetzung ihrer Projekte mit jeweils 7.000 Euro gefördert.

Hinter dem Titel „Entdeckerpfad für Sindelfingen“ verbirgt sich die Idee, MINT-Erkenntnisse an Originalschauplätzen zugänglich zu machen: Als ganzjährig begehbarer Spazierweg gedacht, werden an verschiedenen Orten Experimente durchgeführt, die auf den jeweiligen Ort bezogen sind. Eine Hauptattraktion soll ein großer Schauversuch zur Fallgeschwindigkeit sein, der am Fluchtturm der Schule angebracht werden soll. In der ursprünglichen Planung des Treppenturms war ein solche Vorrichtung vorgesehen, wurde dann aber aus Kostengründen nicht realisiert. Weitere Wegstationen aus dem von Almut Oehrle und Meinrad Müller eingereichten Konzept könnten die alte Lochkartendruckerei, Infotafeln zum 9. Längengrad oder das Vogelinformationszentrum sein. Passend zum Motto „MINT-kreativ“ präsentierte Schülersprecherin Laura Dörflinger und Meinrad Müller die Idee mit Anspielungen auf Lola rennt. Musikuntermalung, animierte Comic-Figuren, bunte Perücken und anschauliche Beispiele begeisterten die Anwesenden.

In der Laudatio von Frau Prof. Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung, wurde neben der kreativen Idee und der Präsentation insbesondere die gesellschaftliche Bedeutung für die Heimatstadt gelobt. Wir werden daher in den nächsten Wochen versuchen, weitere Partner in Sindelfingen für unser Projekt zu gewinnen.  Nach der Auszeichnung haben wir  nun ein Jahr Zeit für die Realisierung des Konzepts. Auf der MINT-EC-Schulleitertagung 2018 stellen sie dann die filmische Dokumentation vor. Das ist zugleich der Startschuss für die nächste Wettbewerbsrunde.

Auch zwei weitere Schulen werden mit ihren Projekten nun gefördert: 

Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Filderstadt plant die „mint night – Wissenschaft bis Mitternacht“. Die mint night umfasst ein Abendprogramm mit kurzen Vorträgen, einem Wissenschafts-Quiz, Experimenten und Podiumsdiskussionen rund um MINT. Organisiert wird sie von der gesamten Schulgemeinschaft und zahlreichen Eltern.

Die Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld konnte mit ihrem Projekt „Man schützt nur das, was man kennt“ ebenfalls Jury und Publikum überzeugen: Zur dauerhaften Einbindung praktischer Freilandarbeit in den praxisorientierten Unterricht wird ein Freilandlabor speziell zur Gewässeruntersuchung, zur Messung einzelner ökologischer Parameter, zur Pflanzenbestimmung, zu Bestandserfassungen und Verhaltensbeobachtungen einzelner heimischer Tierarten angelegt.

Seit 2015 führen MINT-EC und die Dr. Hans Riegel-Stiftung den Schulwettbewerb „Schule schafft Zukunft“ durch. In der Ideenentwicklung sind Fachkompetenz, Anwendungsbezug und Realisierbarkeit ebenso ausschlaggebend wie Interdisziplinarität oder Kreativität. Regionale oder lokale Gegebenheiten der Schule und ihres Umfeldes sollten außerdem berücksichtigt werden.

Auch die Presse berichtete.