MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Über die Schule hinaus, Veranstaltungen

Viel Spaß bei der Schlau-Schau!

So hieß es bei der letzten Vorbesprechung – und es sollte sich bewahrheiten!

Zum zehnjährigen Jubiläum der Schlau-Schau der Bürgerstiftung Sindelfingen lautete das Thema „Luft Phänomenal!“ Wir nutzten die Möglichkeit, um im Breuningerland Einblicke in unseren Schulalltag zu geben.

Ein 3D-Drucker unserer 3D-Druck-AG druckte kleine Raketenmodelle zum Zusammenstecken und ein Gehäuse für unser Projekt „Feinstaubmessung“. Unsere Umwelt-AG wird mit ihrem eigenen Feinstaubsensor zum die Teil des weltweiten Civic-Tech-Netzwerkes (Infos unter http://luftdaten.info). Finanziert wird dieses Projekt vom Verein „Science On Stage Deutschland“, der Schulen mit ihrem Projekt „Coding im MINT-Unterricht“ unter die Arme greift.

Teil unseres NwT-Curriculums ist das Thema Fliegen / Flugzeuge / Pneumatik und die damit verbundenen Phänomene und Gesetzmäßigkeiten. Einblick boten wir, wie die Themen „Pneumatik“ und „Holzbearbeitung“ ineinander greifen: Kreative und lehrreiche Ideen, wie ein 3D-Greifarm oder das Meerschwein-Haus mit drehbarem Zimmer und Futterstation waren die Attraktionen. Auch zeigten wir, wie man aus einer CD, einem Luftballon und der Öffnung einer Spülmittelflasche einen CD-Gleiter bauen kann, der auf einem Luftkissen gleitet.

Die Luftdruckrakete als Mitmach-Bastelarbeit war ein Highlight: Scharen von Kindern und Eltern sprangen auf die Wärmflasche, die die Raketen vom Erdgeschoss bis an die Decke des Breuningerland katapultierten.

„Das blaue Wunder“ konnte man ebenfalls erleben: Schüttelte man den Glaskolben, wurde die farblose Flüssigkeit blau, um nach kurzer Zeit wieder farblos zu werden – spannende Chemie, denn dahinter verstecken sich Oxydation und Reduktion von Methylenblau und Leukomethylenblau – auch unter dem Namen „Blue-Bottle-Versuch“ bekannt.

Einblick in unseren Physik- und Biologie-Unterricht boten wir mit dem Versuch zur Bestimmung der oberen Hörgrenze: Ein Ton war da, das zeigt das Oszilloskop, aber hören kann man Ultraschall nicht. Deutlich wurde auch, dass Kinder hohe Frequenzen wesentlich besser wahrnehmen können als Erwachsene – phänomenal!

Auch die Presse hat über die Schlau-Schau berichtet:

Stuttgarter Zeitung vom 29.01.2018
Sindelfinger Zeitung vom 29.01.2018
Kreiszeitung vom 29.01.2018