Austausch und Partnerschulen

Besuch der chinesischen Austauschschüler in Sindelfingen

von Constanze Zimmermann

„Welcome in Germany Zihan“. Mit solchen Namensschildern wurden am 27.09.2018 die chinesischen Austauschpartner am Flughafen in Stuttgart empfangen. Insgesamt 10 Schülerinnen und Schüler der Beijing No.101 Middle School nahmen mit 11 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 1 des Stiftsgymnasiums am Austausch teil. Trotz eines relativ kurzen Aufenthaltes in Sindelfingen vom 27.09.2018 bis zum 04.10.2018 wurden gute und innige Beziehungen zwischen den Schülern aufgebaut. Die chinesischen Schüler lernten sowohl durch viele Ausflüge als auch durch das Leben in ihren Familien die deutsche Kultur näher kennen. Zuerst stand jedoch eine Besichtigung unserer Schule, der Empfang der chinesischen Austauschschüler durch die Schulleiterin Frau Kußler, und anschließend eine Stadtführung auf dem Plan. Natürlich durfte eine Werksbesichtigung des Mercedes-Benz Werkes nicht fehlen. Das Wochenende wurde ausschließlich in den Familien verbracht. Dabei unternahmen die Gastfamilien zusammen verschiedene Ausflüge in der Region: wie zum Beispiel der Besuch der Universitätsstadt Tübingen, Burg Hohenzollern, Segeln auf dem Ammersee, Outletcity Metzingen, Fahrt an den Bodensee und vieles mehr…

Als Team mit den Austauschpartnern wurden kreative Programmpunkte wie das Verzieren von Lebkuchenherzen in der Schule durchgeführt. Passend dazu besuchten wir anschließend das traditionelle Volksfest auf dem Cannstatter Wasen. Der Besuch der Schokoladenfabrik Ritter Sport in Waldenbuch war ein besonderes Highlight: Die Gäste zeigten sich begeistert, ihre eigene Schokoladentafel herstellen zu können. Danach ging es weiter nach Ludwigsburg, wo wir eine englischsprachige Führung durch das bekannte Residenzschloss bekamen. Zu dieser Jahreszeit findet im Schlossgarten die bekannte Kürbisausstellung statt, die wir zusätzlich zum Besuch des Blühenden Barocks noch einbauten.

Am Tag der Deutschen Einheit fuhr die gesamte Gruppe mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Ulm. Dort besichtigten wir das Ulmer Münster, nahmen die 768 Stufen zur Besteigung des Turmes auf uns und genossen die tolle Aussicht über die Stadt. Bevor es dann wieder zurück nach Sindelfingen ging, machten wir eine Bootsfahrt mit dem „Ulmer Spatz“ auf der Donau. Alle Schüler trafen sich abends nach dem offiziellen Schulprogramm, dadurch entwickelte sich eine nette deutsch-chinesische Freundschaft. Die Abende wurden im Bowling-Center in Sindelfingen, beim Lasertag spielen und beim gemütlichen Zusammensitzen mit Abendessen im Restaurant „Wichtel“ verbracht.

Am letzten Tag, dem 4. Oktober gestalteten wir die Abschiedsfeier im VHS-Saal. Hierbei wurden Programmpunkte, wie zum Beispiel Musikstücke, Tänze und Lieder, sowohl von den chinesischen als auch von den deutschen Schülern, aufgeführt. Es wurde ein Kurzfilm der eindrucksvollen Woche gezeigt.

Bevor es dann für unsere Gäste ein letztes Mal deutsches Essen in der Schulmensa gab, stand noch der Besuch beim Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer im Sindelfinger Rathaus auf der Liste. Dort wurden die Schüler freundlich empfangen und der Oberbürgermeister erzählte über die langjährige deutsch-chinesische Partnerschaft der Schulen und lud die chinesischen Schüler zu einem nächsten Besuch in Sindelfingen herzlich ein.

Zum Schluss mussten wir unsere chinesischen Austauschschüler und Freunde am Flughafen in Stuttgart verabschieden. Für uns alle war es eine sehr lehr- und erlebnisreiche sowie interessante Woche, die gezeigt hat, dass junge Menschen aus den verschiedensten Kulturen sich in kürzester Zeit andernorts einleben und gute Beziehungen aufbauen können. Wir freuen uns jetzt schon auf den Gegenbesuch in Peking im nächsten Jahr!

再见! – Bis Bald!