Wettbewerbe

Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler beim Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg

von Daniela Keller

Beim Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg verfassen jährlich ca. 3500 -4000 Schülerinnen und Schüler Wettbewerbsbeiträge zu aktuellen politischen Themen. Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums konnten in diesem Schuljahr wieder hervorragende Preise gewinnen.

Zweite Preise haben Mona Gäbelein und Jacqueline Rommel (J1) für ihre gemeinsam erstellte Präsentation und Felix Lampert (10c) für seine Karikaturanalyse gewonnen. Meret Neumann (9d) hat einen dritten Preis für ihre Erörterung gewonnen. Die Preisträger*innen erklären nun selbst, mit welchen Themen sie sich beschäftigt haben:

Mona Gäbelein und Jacqueline Rommel (J1): „In unserem Projekt über Digitalisierung und die damit verbundene erhöhte Überwachung haben wir einige Beispiele aus dem Alltag und konkrete Fälle erörtert. Dabei sind wir insbesondere auf Datennutzung und deren Schutz eingegangen.“

Felix Lampert (10c): „Ich wählte das Thema Klimawandel, bzw. den durch CO₂ bedingten Klimawandel, da ich zu dieser Zeit wie auch heute finde, dass es ein sehr wichtiges Thema zu besprechen ist und in der aktuellen Politik eindeutig zu wenig getan wird, um dieses Problem zu lösen und gegen den Klimawandel vorzugehen. Die Karikatur, die ich ausgewählt habe, um sie zu analysieren, setzt sich mit dem Konflikt zwischen den politischen Interessen der Automobilindustrie und dem Klimawandel bzw. dem gesunden Menschenverstand in einer ironisch und trotzdem ernstzunehmenden Art und Weise auseinander, sodass ich sie als perfekt geeignet für den Wettbewerb sah.“

Meret Neumann (9d): „Ich habe das Thema digitale Überwachung und Datenspeicherung gewählt und erläutert, welche Auswirkungen diese jetzt und vor allem in der Zukunft auf unsere Gesellschaft haben werden. Ich habe das Thema gewählt, weil es sehr aktuell ist und große Auswirkungen hat, jedoch vor allem von jungen Leuten oft kaum beachtet wird.“