Allgemein

Pop-Up-Tonstudio sendet Musik aus der Händewaschstation: Heute, 18.30 Uhr

von Hans-Jakob Zimmer

Der Tag der Schulschließung (16.3.2020) fiel exakt mit unserem Kammermusikabend zur Einweihung des neuen Flügels zusammen, für den wir bereits ein fertiges Konzertprogramm erstellt hatten und Plakate im ganzen Schulhaus hingen. Leider musste dann auch im Juni unser diesjähriges Stifts-Sommerkonzert ausfallen, an dem dieses Mal besonders viele Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Ehemalige (mit dem ELFEN-Chor ca. 200 Mitwirkende) beteiligt gewesen wären.

Wir Musiklehrer haben uns nun überlegt, was wir tun könnten, dass die Musik am Stifts nicht vollends verstummt und wir doch noch zu einen musikalischen Abschluss des Schuljahres kommen. Herr Müller hatte daraufhin die Idee, den mittlerweile zur Händewaschstation umfunktionierten Musiksaal in ein „Pop-Up-Tonstudio“ umzuwandeln: Die Admins unter Leitung von Raphael Kienhöfer schritten zur Tat und bauten um unserem neuen Flügel herum ein komplettes Studio auf. Man kann dort prima Video- und Tonaufnahmen machen und theoretisch sogar mit exzellenter Bild- und Tonqualität „live aus der Händewaschstation“ auf unseren Stifts-Youtube-Kanal streamen!

Als feststand, dass wir das Tonstudio zum Ende des Schuljahrs wieder abbauen müssen, da der Musiksaal nach den Ferien wieder für den Unterricht benötigt wird, beschlossen wir, unseren Kammermusikabend als virtuelles Konzert nachzuholen: Ein Großteil der ursprünglich eingeplanten Musiker*innen des Kammermusikabends (Schüler*innen der Klassen 6–12) hat sich spontan bereit erklärt, sein/ihr Musikstück diesen Samstag im Tonstudio aufzunehmen. Dabei ist ein vielfältiges Konzertprogramm entstanden: Klaviersolostücke aus Klassik und Jazz sowie Kammermusik mit Violine, Cello, Saxofon, Xylophon und Gitarre. Der ehemalige Stiftsschüler Florian Michel hat aus den Einzelaufnahmen ein Gesamtvideo erstellen, das am Montagabend um 18.30 Uhr hier auf der Homepage zu sehen sein wird.