Allgemein

Das Wir wächst während der Ausgabe der Halbjahresinformationen

Sechs Wochen war es Anfang Februar her, dass das Stiftsgymnasium erneut in den Distanzunterricht gewechselt ist. Nach sechs Wochen also machten sich Anfang Februar fast alle Schüler*innen wieder auf den Schulweg, um die Halbjahresinformationen oder Zeugnisse der Jahrgangsstufe in Empfang zu nehmen. Natürlich hätten sich die Klassen auch gerne wieder komplett gesehen und viele wünschen sich eine schnelle Rückkehr zur Normalität. Aber allen ist klar, dass man auch wegen der Mutationen noch eine Weile vorsichtig handeln muss. Also wurde für jede Klasse eine Zeitstunde anberaumt, die Schüler*innen wurden nochmals in Dreiergruppen zusammengefasst und auf einen 6-minütigen Zeittakt gesetzt. So konnten alle mit Abstand und ohne größere Ansammlungen kommen, um vor oder in der Mensa Auskunft über den aktuellen Leistungsstand zu bekommen.

Dadurch blieb auch Zeit, mal wieder in direkten Kontakt zu kommen, aufmunternde Worte zu wechseln und sich zum Teil auch Sorgen und Probleme anhören zu können.

Damit die Schüler*innen nicht nur Zeugnisse, Halbjahresinformationen, Klassenarbeiten, Lektüren und Arbeitsmaterialien mitnehmen, durfte jede*r auch noch etwas dalassen: Mithilfe von über 600 Haftnotizzetteln wurde in der Mensa Zettel für Zettel ein großes WIR geformt. Das Stifts sind wir!