Allgemein

Das Stifts wählt gelb

von Florian Grosch

Am 26. September fand die Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Auch am Stifts durften die Schülerinnnen und Schüler der Klassen 9 bis 12 in den vergangenen beiden Wochen im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme abgeben. Klassenweise kamen sie, zumeist im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts, ins Wahllokal in Raum 305. Die Wahlbeteiligung lag deshalb mit 93,8 Prozent recht hoch.

Das „Stifts-Direktmandat“ konnte sich Dr. Florian Toncar von der FDP mit 81 Erststimmen knapp vor Tobias Bacherle von den Grünen (77 Stimmen) sichern. Dahinter folgten Marc Biadacz (CDU, 46 Stimmen) und Jasmina Hostert (SPD, 37 Stimmen).

Bei der Zweitstimme, die ja auch bestimmend für die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag ist, ergab sich folgendes Ergebnis:

FDP: 106 Stimmen = 34,0 Prozent

GRÜNE: 71 Stimmen = 22,8 Prozent

CDU: 31 Stimmen = 9,9 Prozent

SPD: 25 Stimmen = 8,0 Prozent

DIE LINKE: 18 Stimmen = 5,8 Prozent

Alle anderen Parteien blieben unter der 5-Prozent-Hürde. Ohne Überhang- und Ausgleichmandate sähe die Sitzverteilung im Bundestag nach dem Ergebnis am Stifts etwa so aus: FDP 252, GRÜNE 169, CDU 74, SPD 60, DIE LINKE 43 (Mehrheit bei 300 von 598 Sitzen)

Damit wäre am Stifts eine „große Koalition“ aus CDU und SPD nicht möglich. Vielmehr könnte sich die FDP aussuchen, ob sie mit Grünen, SPD oder CDU in einer Zweierkoalition regieren möchte. Bundeskanzler würde dann wahrscheinlich Christian Lindner werden. Knapp würde es auch für ein Dreierbündnis aus Grünen, CDU und SPD reichen („Kenia-Koalition“). Bundeskanzlerin wäre dann vermutlich Annalena Baerbock.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern für die gute Beteiligung, sowie unseren Praktikanten, Mona Bahiani, Philipp Eppard, Daniel Hemsen und Dijan Kasikci für die Hilfe beim Auszählen der Stimmen. Unter Juniorwahl Bundestagswahl 2021 finden sich die deutschlandweiten Ergebnisse der Juniorwahl. Unter Wahlparty am Stiftsgymnasium | Stiftsgymnasium Sindelfingen finden sich die Ergebnisse am Stifts aus dem Jahr 2017 sowie einen Bericht über die damalige Wahlparty.