Alle Beiträge von Florian Grosch

Demokratie lebt vom Mitmachen – Stiftler zeigen Engagement bei Jugendgemeinderatswahl

Insgesamt 49 Sindelfingerinnen und Sindelfinger Jugendliche zwischen 12 und 18 bewarben sich um die 24 Plätze im örtlichen Jugendgemeinderat. Auch zehn Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums kandidierten, mehr als in allen anderen Sindelfinger Schulen. Und auch die Wahlbeteiligung am Stifts kann sich sehen lassen.

Wiedergewählt wurden Max Pfeffer aus der 12. Klasse (mit den meisten Stimmen aller Sindelfinger Kandidaten) und Deniz Cengil aus der 9. Klasse. Neu in den Jugendgemeinderat einziehen wird Emma Rebmann aus Klasse 11. Zusätzlich zu unseren drei Vertretern zieht mit Martin Wenger ein ehemaliger Schüler des Stiftsgymnasiums über den Sonderwahlbezirk in den Jugendgemeinderat ein. Die Amtszeit beträgt jeweils zwei Jahre. (mehr …)

Dit is Berlin – Studienfahrt in die deutsche Hauptstadt

In der Woche vor den Pfingstferien fanden die diesjährigen Studienfahrten statt. Eine Gruppe von 24 Schülerinnen und Schülern reiste unter der Leitung von Deniz Tekin und Florian Grosch bereits am Sonntagnachmittag nach Berlin, per Flugzeug mit der Deutschen Bahn. (Ja, das geht.)

Die Schülerinnen und Schüler besuchten in der Woche nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Sie gewannen auch Einblicke in unterschiedliche Berliner Stadtteile und ein paar interessante Berliner Lebensläufe. Neukölln wurde ihnen von einer Einheimischen näher gebracht, die etwas über den Wandel des Viertels in den letzten zehn Jahren erzählte und wie Menschen unterschiedlichster Herkunft hier auf engstem Raum zusammenleben. (mehr …)

Stifts-Schüler im Sitzungssaal

Im Januar durften die 8a, 8b und 8c zum Abschluss ihres ersten Halbjahres Gemeinschaftskunde den Sindelfinger Gemeinderat besuchen. Die 8d hatte bereits vor ein paar Wochen an der Demokratiekonferenz im Rathaus teilgenommen. Politik in der Gemeinde ist einer der thematischen Schwerpunkte in Klasse 8.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten von Christiane Mayer, die im Rathaus für bürgerschaftliches Engagement zuständig ist, interessante Einblicke in die Arbeit des Sindelfinger Stadtparlaments. (mehr …)

Biokurs besucht den Landtag

Eine neue Regierung hat uns die Bundestagswahl noch nicht gebracht. Aber dafür einem Biologierkurs aus der 12. Klasse eine Exkursion zum Stuttgarter Landtag.
Wie kam es dazu? Lara Tommasi hatte bei der Wahlparty Ende September in der Mensa des Stiftsgymnasiums das Tippspiel gewonnen. Ihre Schätzung des Wahlergebnisses lag am nächsten am tatsächlichen Ergebnis. Dafür durfte sie mit ihrem Kurs den Vormittag des 14. Dezembers im Landtag verbringen.
Und tatsächlich war es im neu renovierten Plenarsaal gar nicht so uninteressant. Bei der Haushaltsdebatte zum ländlichen Raum ging es u. a. um Biodiversität und das Insektensterben. Ein Thema, das ja auch am Stifts, nicht zuletzt in der Imker AG, eine wichtige Rolle spielt. Aber auch um die Versorgung mit Ärzten im ländlichen Raum ging es. Welche Modelle machen es für Mediziner interessant, später mal auf dem Land zu arbeiten.
Im Anschluss trafen sich die Schülerinnen und Schüler noch mit Vertretern von Parteien zum Hintergrundgespräch: Wie geht man mit der AfD um? Wie gehen die Abgeordneten miteinander um? Muss man die ganze Zeit im Plenarsaal sitzen, wenn da jemand spricht? Thekla Walker (Grüne), Paul Nemeth (CDU) und Andreas Kenner (SPD) standen zu diesen und weiteren Fragen gerne Rede und Antwort.

Schüler besuchen Vortrag über politische Kommunikation

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Kaum haben wir uns von der Wahl in den USA erholt, stehen schon die nächsten wichtigen Wahlen an. In diesem Jahr geht es unter anderem um das Amt des französischen Präsidenten, darum wer in den Deutschen Bundestag einzieht und wer Bundeskanzler wird oder Bundeskanzlerin bleibt.

Welche Rolle dabei die Medien spielen – Plakate, Facebook, Twitter oder Wahlwerbespots – erfuhr eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 des Stiftsgymnasiums bei einem Besuch im Stuttgarter Hospitalhof. Hier erläuterte der Hohenheimer Professor für Kommunikationswissenschaft Dr. Frank Brettschneider unter anderem die Bedeutung von Personen und Themen für die Wahlentscheidung, worauf es bei der Gestaltung von Wahlplakaten ankommt und wie herausgefunden werden kann, wer bei eine TV-Debatte der Spitzenkandidaten gewonnen hat. Eine rundum informative Veranstaltung, die 2017 mit einem weiteren Vortrag und eine Podiumsdiskussion fortgesetzt wird.

Planspiel zur Landtagswahl

Am 13. März 2016 sind Landtagswahlen in Baden-Württemberg. Die Landeszentrale für politische Bildung bietet dazu mehrere Planspiele an, die Jugendlichen den politischen Prozess von der Auswahl der Kandidaten bis zum Wahltag näherbringt. Am Mittwoch, dem 11. November war ein Team aus vier Referenten für vier Schulstunden am Stiftsgymnasium, um „Die Nominierung im Wahlkreis“ mit Schülerinnen und Schülern der 9b zu simulieren. Die Klasse konnte dabei in die Rollen von Berufs- und Freizeitpolitikern, Vertretern von Interessengruppen oder Kreisvorsitzenden schlüpfen und lernen, wie man Erstkandidat/in und Zweitkandidat/in einer Partei in einem Wahlkreis wird. Wie können Interessen durchgesetzt, wie Kompromisse gefunden werden, wie kann man sich als Bürger bei der Kandidatenauslese einbringen?

Da die Durchführung des Planspiels ein Testlauf war, konnten sich die Schülerinnen und Schüler aktiv einbringen, um die praktische Umsetzung des Planspiels zu verbessern.