Alle Beiträge von Laura Dörflinger

Nachts spukt es im Stifts

Beim diesjährigen SMV-Wochenende wurde nicht nur gearbeitet, sondern man musste sich nachts in acht vor spukenden Gestalten nehmen. Nach den ultimativen Kennenlernspielen verabschiedeten wir zunächst Frau Cornelsen, die die letzten sechs Jahre als SMV-Lehrerin ihr Herzblut in die SMV steckte und dieses Jahr sich eine wohlverdiente Pause gönnt, was die SMV angeht. In Folge der höchstemotionalen Verabschiedung ging es hochmotiviert in eine Plenums- und Arbeitsphase.

(mehr …)

Mit Augenmaß durchs Pylonenlabyrinth

Einmal auf abgesperrtem Gelände die Grenzen der Fahrphysik ausloten – das durften zwölf Schüler der 12. Klasse des Stiftsgymnasiums am Samstag, den 29.09.2018. Auf Einladung der Mercedes Benz Werkes Sindelfingen hatten die jungen Fahranfänger Gelegenheit mit wenig Theorie und viel Praxis verschiedene Mercedes-Modelle auf der werkseigenen Teststrecke durch die Pylonen zu jagen. So war es bei dieser Übung wichtig, nicht auf die Hütchen, sondern in die Lücken dazwischen zu schauen und frühzeitig einzulenken, um so eng wie möglich an der Pylone vorbeizufahren. Doch zunächst musste man sich an das Auto gewöhnen. In Zweierteams konnte man sich den ein oder anderen Kniff vom Mitfahrer abschauen. Nach und nach tasteten sich so die Teilnehmer in höhere Geschwindigkeitsbereiche vor. (mehr …)

Fair Gehandeltes per Automat – jetzt abstimmen!

Haben Sie schon beim SpardaImpuls für unsere Schule abgestimmt? Noch nicht? Was ist das überhaupt?

Der SpardaImpuls ist ein Förderwettbewerb der Sparda-Bank Baden-Württemberg, bei dem sich Schulen mit einem Projekte aus einem der drei Bereiche „Umwelt, Natur, Klima“, „Beruf und Wirtschaft“ oder „Soziales“ bewerben. Auf der Internetseite des Wettbewerbs wird abgestimmt, die ersten 250 Plätze erhalten eine Förderung zwischen 250 und 4000 Euro. Je höher die Platzierung, desto höher das Fördergeld. (mehr …)

Höhepunkt beim Hochzeitsspiel

Dass wir dieses Jahr viele super engagierte SMV-Schüler dabei hatten, merkte man schon zu Beginn – alle packten beim Umbauen der Mensa an und schafften so Platz für 60 Schüler. So konnte um 13.30 Uhr das diesjährige Wochenende pünktlich losgehen. Jeder stellte sich kurz vor und wir starteten mit einigen Kennenlernspielen. Egal ob Tierliebhaber, Sportskanonen oder total abgefahrene Hausschuhe, jeder hatte etwas Besonderes an sich, das wir kennen lernen durften.

Nach den Spielen ging es dann weiter in die Arbeitsphase: jeder hat sich in einem der vielen Ausschüsse eingebracht. (mehr …)