Alle Artikel in 'Soziales Lernen' Subscribe

Cybermobbing und Medienrecht – Webinare mit der Medienanwältin Gesa Stückmann

von Michelle Fischer und Irene Grundmann

„Kindern ist im Internet alles erlaubt, da sie noch nicht strafmündig sind.“ Diese Aussage würden vermutlich viele Menschen mit „ja“ beantworten. So einfach ist es aber nicht. Dies wissen die Eltern der Klassenstufen 5, 7, 9 und 10, die mit ihren Kindern am Elternabend zum Thema Cybermobbing teilgenommen haben. Frau Stückmann, eine Medienanwältin aus Rostock, zeigte in einem Webinar anhand von eigenen Fallbeispielen sehr deutlich auf, was passieren kann, wenn man im Internet etwas über andere Menschen veröffentlicht, das diese nicht genehmigt haben.
(mehr …)

„(Un-)Soziale Netzwerke“ und „Jugendliche Netzwerke“

von Klara Gaude und Rebecca Spieß (8c)

Letzte Woche beschäftigten sich die Klassen 6 und 8 gemeinsam mit den Polizisten Moritz Schuster und Detlef Langer mit der Medienwelt, die nicht nur durch Corona immer wichtiger für Jugendliche wird. In Elternabenden wurden auch die Eltern informiert. Hier der Bericht von zwei Schülerinnen der Klasse 8c:

(mehr …)

Ehrung der Paten aus dem Schuljahr 2019/2020

Etwas verspätet haben die Paten der letzten 5. Klassen die Zertifikate für die Ausübung ihres Amtes überreicht bekommen. Alle Paten und Patinnen haben tolle Arbeit geleistet und die 5. Klassen beim Ankommen am Stifts unterstützt. Wir möchten uns hier nochmal recht herzlich für die Tätigkeit und das damit einhergehende Engagement als Pate bzw. Patin bei folgenden Schülerinnen und Schülern bedanken:

(mehr …)

Auszeichnung des Stiftsgymnasiums als „Fairtrade-School”

von Ravan von Göler

 

Auch wenn momentan andere Themen dominanter sind, lohnt es sich stets an die Relevanz und Bedeutung von Fairtrade zu erinnern. Zum Anlass dafür nimmt dieser Artikel die jüngste Auszeichnung des Stiftsgymnasiums als „Fairtrade-School”.

Ziel der Initiative ist es, Schulen für nachhaltige Projekte zu motivieren und Schülerinnen und Schüler für fairen Handel zu sensibilisieren. Eine Grundlage hierfür bietet die Vernetzung mit anderen Fairtrade-Schools und Fairtrade-Towns. Seit 2012 werden Schulen, die entsprechende Kriterien erfüllen, mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet.

(mehr …)

Gemeinsam stark

Nach diesem Motto erfahren Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums in vielen Projekten, wie sich ein gutes gesellschaftliches Miteinander anfühlt. 

So legen im Rahmen unseres sozialen Projekttages am Montag, den 24.7. die Fünftklässler gemeinsam das Sportabzeichen ab. Sich gegenseitig anzufeuern trägt den ein oder anderen bestimmt etwas schneller über die Ziellinie. Die Sechstklässler basteln und singen für ältere Menschen in Altersheimen der Umgebung. Die Siebener lernen in einem Knigge-Kurs, wie eine gute Kommunikation funktioniert und ein respektvoller, liebenswerter Umgang untereinander gelingen kann.

Sich anzunehmen wie man ist und achtsam mit sich und seinen Mitmenschen umzugehen, lernen die Mädels unserer achten Klassen mit Hilfe von Yoga, die Jungs durch Parcour und Fair Play in Theorie und Praxis. Gemeinsam mit dem JungenAK Asyl werden unsere Neuner einen Vormittag mit jungen Flüchtlingen verbringen, mit ihnen kochen, essen und spielen. (mehr …)

„Wer hat dir denn den Kopf gewaschen?!“ – Projekt Achtung?! gegen Extremismus und Radikalisierung

„Wer hat dir denn den Kopf gewaschen?!“ -Diese Frage stellen Lina und Tarek, jeder dem anderen. Dabei waren beide doch noch einige Wochen zuvor die besten Freunde. Mit der fiktiven Geschichte von Lina und Tarek, gespielt als interaktives Improvisationstheater, wurden die vier achten Klassen des Stiftsgymnasiums am Mittwoch, dem 16. 11.16 konfrontiert.
Lina, eigentlich eine engagierte Schülerin, die von einer Revolution träumt und mit ihrem Wissen Tarek durch so manche kritische Situation in der Schule durchgeboxt hat, ist absolut frustriert, weil ihr Vater seinen Arbeits- und damit ihren Wohnort ins tiefste Bayern verlegen musste. Dort findet sie sich von Anfang an nicht gut zurecht, in der Schule kann sie kaum Fuß fassen.
Tarek ist auch nicht gut drauf. Er ärgert sich über seinen Vater, der beim Fasten im Ramadan schummelt und für ihn immer mehr zum fragwürdigen Vorbild wird. (mehr …)

Perspektivwechsel beim Wheelmap-Projekt

von Jonathan Möller (10d)

Wheelmap ist eine Organisation, die versucht Rollstuhlfahrern das Leben in einem Rollstuhl zu erleichtern. Dazu gibt es eine Website und eine App, in der Rollstuhlfahrer direkt vor Ort nachsehen können, ob sie ihren Wunschort mit dem Rollstuhl erreichen können. Unsere Aufgabe bei diesem Projekt war es, verschiedenen Standorte auf ihr Rollstuhltauglichkeit hin zu überprüfen. Dazu müssen gewisse Anforderungen erfüllt sein. Beispielsweise muss die Tür breit genug sein und der Zugang muss ganz ohne Höhenunterschied möglich sein, um als voll rollstuhlgerecht zu gelten. Unsere Ergebnisse konnten wir direkt in die App eintragen, somit kann jeder gleich sehen, ob dieser Ort überhaupt für Rollstuhlfahrer erreichbar ist. Um das herauszufinden, haben wir uns selbst in einen Rollstuhl gesetzt. (mehr …)

Tausche Mango gegen Schule

Das war das Motto der Mangoaktion, die die 7. Klasse durch den Verkauf von Mangos am vorigen Dienstag unterstützt hat.
Der Erlös kommt ausschließlich den Menschen in Burkina Faso zugute. Dort werden neue Brunnen und Schulen gebaut. Durch Bildung haben viele Kinder mehr Chancen auf ein besseres Leben, das nicht nur aus Feldarbeit besteht. Die Kinder in diesen Schulen bekommen außerdem eine warme Mahlzeit, die oft die einzige am Tag ist.
Schon nach den 10 Minuten waren die ersten 60 Mangos verkauft und auch der Nachschub war innerhalb kürzester Zeit weg.
Eine tolle Aktion, die es sicherlich im nächsten Jahr wieder geben wird.