Alle Artikel in 'Kultur' Subscribe

Sindelfingen groovt weiter – und wir grooven mit!

von Dr. Hans-Jakob Zimmer

Ein klangvolles Geschenk erreichte die Musikfachschaft des Stifts in den vorweihnachtlichen Tagen: Die Bürgerstiftung Sindelfingen ergänzte ihre großzügige Spende an pandemie­tauglichen Klasseninstrumenten aus dem vergangenen Jahr um drei weitere schön gestaltete Cajones. Die lateinamerikanischen Instrumente wurden von Handwerker*innen der Lebenshilfe Pforzheim/Enzkreis e.V. hergestellt und werden noch mehr Schülerinnen und Schülern das gemeinsame Musizieren in schwierigen Zeiten ermöglichen.

Obwohl eine offizielle Feierstunde nicht stattfinden konnte, überbrachte Stiftungsrats­vorsitzender Peter Braumann die neuen Instrumente persönlich und stellte außerdem einen schulischen Workshop mit dem Percussionisten Till Ohlhausen im kommenden Jahr in Aussicht. Herzlichen Dank im Namen aller Musikklassen unserer Schule!

Perspektivische Studien en plein air

von Cornelius Fück

Bei schönem Sonnenschein erlernen die Schülerinnen und Schüler die freie Perspektive. So kann die Galerie der Stadt Sindelfingen vollständig und proportional richtig, selbst zum Kunstwerk werden. (mehr …)

Aus der Not eine Tugend/aus dem Projekt ein Video gemacht

Eigentlich war alles ganz anders geplant. Aber da hat mal wieder die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Noch lange vor Corona hatte die Bachakademie zu einem wunderbaren Projekt eingeladen: Mit 1.400 Kindern sollte an sieben Orten ein kindgerechtes Arrangement von Joseph Haydns „Die Schöpfung“ zusammen mit der Gaechinger Cantorey zur Aufführung gebracht werden. Doch weil die Schulen so lange geschlossen waren und man lange Zeit auch nur unter erschwerten Bedingungen singen konnte, wurde das Projekt umgemünzt. Und so haben sich von vor den Sommerferien die Schüler*innen der 12 beteiligten Schulen an verschiedenen Orten getroffen, um Bild und Ton für ein Video zum Song „A World of Peace and Harmony“ aufzuzeichnen. Und hier das Ergebnis, an dem die letztjährige 6c mit ihrer Musiklehrerin Barbara Schorr eifrig mitgewirkt hat. Weitere Informationen findet man auf der Projektseite der Bachakademie.

 

Autorenlesung mit Stefan Gemmel am Stiftsgymnasium

von Constanze Spengler

Woher hat ein Autor seine Ideen für seine Bücher? Wie veröffentlicht man ein Buch? Wie lange zeichnet und malt die Illustratorin oder der Illustrator am Titelbild eines Buches? Wie viel bekommt ein Autor von den Einnahmen eines Buches? Und wieso haben letzte Woche Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf Bobbycars einer Lesung von Stefan Gemmel zugehört?

(mehr …)

Stiftsschülerin ist Hauptpreisträgerin beim Wettbewerb vom Haus der Heimat – „Nachbarn im Osten“

von Sanne Mäusling

Wettbewerbsgewinnerin Krisztina Figge widmet Hauptpreis ihrem Großvater

Oksana Kyzymchucks und Krisztina Figge. Das sind zwei starken Frauen mit einem besonderen Blick auf die Dinge.
Oksana Kyzymchuk ist eine ukrainische Künstlerin, die in der Fotografie die Brücke zum Austausch zwischen Deutschland und ihrem Heimatland findet. Auf einer langen Reise durch die Ukraine richtet sie mit ihrer Kamera den Blick zurück in die Vergangenheit und damit auch in ihre Kindheit. Wie ein Weckruf erscheinen diese entstandenen Momentaufnahmen der Stiftsschülerin Krisztina Figge. Sofort sieht sie in den Bildern von Oksana, was auch sie sucht, seit sie mit sieben Jahren zum ersten Mal eine Kamera in den Händen hielt: Die Echtheit, die Rohheit von Menschen. Auch sie möchte ihnen durch die Linse in die Seele schauen können.
(mehr …)

Biennale-Beflaggung

Jetzt kann man es noch deutlicher sehen: Wir sind bei der Biennale dabei!

Mein Märchengarten – mein Stiftsgymnasium

Mittlerweile sind die Biennale-Märchenfiguren im ganzen Stadtbild zu erblicken. Auch am Stiftsgymnasium zeigen sich Wolf, Sterntaler und Froschkönig über dem Haupteingang und die Scherenschnitte an der Mensa verzaubern märchenhaft. Zusammen mit dem Märchenmottotag und weiteren Märchenaktionen in der nächsten Woche steuert das Stifts direkt auf das „Traue deinen Augen nicht!“-Konzert am Donnerstag, 08. Juli zu. 19 Uhr im Odeon (es gibt wieder Karten) und im Live-Stream als Picknick auf dem Pausenhof.

Von Märchen und Mini-Opern: Interview mit Konstantin Krimmel zum Biennale-Konzert

Unser Konzert „Traue deinen Augen nicht!“, das wir, der Seminarkurs der J1, im Rahmen der Sindelfinger Biennale am 08.07.2021 aufführen werden, rückt immer näher. Obwohl wir gerade voll und ganz in den letzten Vorbereitungen stecken, haben wir es uns trotzdem nicht entgehen lassen, unseren Solisten Konstantin Krimmel in einem kurzen Interview etwas näher kennenzulernen.

 

Was ist denn dein Lieblingsmärchen? Und warum?

Tatsächlich ist eines meiner Lieblingsmärchen, wenn man es denn als „Märchen“ betiteln darf, Der König der Löwen. Ich habe das Musical vor zwei Jahren in London gesehen und die ganze Story mit ihrer Aussage hat mir sehr gefallen. Und ich mag Tiere ganz arg. Deswegen ist es für mich einfach eine wundervolle Geschichte und ein ganz wundervolles Märchen.
 

Was verbindest du generell mit Märchen?

Welten, in denen sich jeder wiederfinden und so ein bisschen dem Alltag entfliehen oder einfach neue Welten entdecken kann. Auch die Märchen, die wir in unserem Programm haben – das sind ja ganz fantastische einzelne Geschichten, die jeden auf eine andere Art und Weise ansprechen, aber aus denen jeder etwas für sich rausziehen kann, ob das jetzt etwas Positives oder etwas Negatives ist. Ich glaube, mit Märchen, Geschichten und Erzählungen kann jeder etwas anfangen. (mehr …)

Biennale-Bürgerprojekt: Mein Märchengarten

Wir beteiligen uns am Biennale-Bürgerprojekt „Mein Märchengarten„. So sind im Offenen Atelier unter Anleitung von Kunstlehrerin Nghi Vu großformatige Scherenschnitte entstanden. Diese können an der Mensa (von außen) betrachtet werden. Ebenfalls zum Bürgerprojekt gehören hölzerne Märchenfiguren, wie man sie derzeit überall im Stadtgebiet entdecken kann. Im Stifts „wohnen“ derzeit die Bremer Stadtmusikanten (gestaltet von Maja Fexmer und Valerie Onyems, beide 9c), Sterntaler (Tanja Han, 7a), der böse Wolf (Vanessa Schaab, 7a) und der Froschkönig (Rashmy Prathaban, 7c). Die Schülerinnen haben die Figuren online im Offenen Atelier gestaltet.

 

Sindelfingen groovt – und wir grooven mit!

von Dr. Hans-Jakob Zimmer

Sindelfingen groovt – Nachdem es im Musikunterricht am Stifts pandemiebedingt immer ruhiger geworden ist, kam ein großzügiges Geschenk der Bürgerstiftung Sindelfingen zur rechten Zeit: Im Oktober wurden unserer Schule durch Stiftungsratsvorsitzenden Peter Braumann vier farbenfroh gestaltete Cajones und vier Djembes (westafrikanische Bechertrommeln) überreicht. Die Cajones waren durch Handwerker*innen der Lebenshilfe Pforzheim/Enzkreis e.V. eigens für die Bürgerstiftung hergestellt worden und sollen fortan das Klassenmusizieren auch ohne Gesang wieder ermöglichen. Eine Feierstunde zur Geschenkübergabe konnte aufgrund der aktuellen Beschränkungen bislang leider nicht stattfinden. Nichtsdestotrotz sind die neuen Instrumente im Musikunterricht bereits im Einsatz und werden sicherlich noch Generationen von Schüler*innen am Stifts erfreuen.

Mit der Unterstützung des MittagsStift e. V. konnten 10 weitere Cajones angeschafft werden, die im Januar 2021 geliefert werden. Auch dafür herzlichen Dank.