Alle Artikel in 'Wettbewerbe' Subscribe

Stiftsschülerinnen für Kulturakademie und Deutsche Schülerakademie ausgewählt

von Sanne Mäusling

Vanessa Schaab (7a) und Leonie Ulrich (11) wurden in diesem Jahr im Bereich „Bildende Kunst“ für die Teilnahme an der Kulturakademie der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg ausgewählt. Mit ihren eingereichten Arbeiten überzeugten sie die Jury, dürfen deswegen zwei Kreativwochen in einer renommierten Partnereinrichtung verbringen und unter Gleichgesinnten und mit fachkundiger Anleitung an spannenden Projekten arbeiten. Herzlichen Dank an Frau Vu, die die beiden Kandidatinnen nominiert und fachkundig betreut hat. Kirsten Berner (10c) wird dieses Jahr die besondere Ehre zuteil, einen Kurs im Rahmen der Deutschen Schülerakademie zu belegen. Im deutschlandweiten Bewerbungsprozess konnte sie auf ganzer Linie überzeugen und wird im Sommer in einem digitalen Format mit anderen motivierten Schülern und Schülerinnen zusammenarbeiten. Wir wünschen allen Akademieteilnehmerinnen ganz viel Spaß, Freude am Austausch sowie viele neue Erfahrungen und Erkenntnisse. Wir freuen uns, dass ihr das Stiftsgymnasium vertretet!

Von Roboter-Märchen, einer sagenhaften Fotografie und einer unvergesslichen Klassenfahrt – Stiftsschüler überzeugen beim Wettbewerb „Haus der Heimat – Nachbarn im Osten“

von Sanne Mäusling

Am Mittwoch wurden die Teilnehmer und Wettbewerbsgewinner des Wettbewerbs vom Haus der Heimat – Nachbarn im Osten von der Schulleiterin Nadine Kußler persönlich geehrt und erhielten ihre Auszeichnungen und Preise. Die Schulleiterin zeigte sich hocherfreut über die Bandbreite der preisgekrönten Beiträge.

(mehr …)

Stiftsschülerin ist Hauptpreisträgerin beim Wettbewerb vom Haus der Heimat – „Nachbarn im Osten“

von Sanne Mäusling

Wettbewerbsgewinnerin Krisztina Figge widmet Hauptpreis ihrem Großvater

Oksana Kyzymchucks und Krisztina Figge. Das sind zwei starken Frauen mit einem besonderen Blick auf die Dinge.
Oksana Kyzymchuk ist eine ukrainische Künstlerin, die in der Fotografie die Brücke zum Austausch zwischen Deutschland und ihrem Heimatland findet. Auf einer langen Reise durch die Ukraine richtet sie mit ihrer Kamera den Blick zurück in die Vergangenheit und damit auch in ihre Kindheit. Wie ein Weckruf erscheinen diese entstandenen Momentaufnahmen der Stiftsschülerin Krisztina Figge. Sofort sieht sie in den Bildern von Oksana, was auch sie sucht, seit sie mit sieben Jahren zum ersten Mal eine Kamera in den Händen hielt: Die Echtheit, die Rohheit von Menschen. Auch sie möchte ihnen durch die Linse in die Seele schauen können.
(mehr …)

The Big Challenge: Stiftsschüler feiern große Erfolge

von Jonas Stork

Auch in diesem Schuljahr stellten sich viele Stiftler der „Big Challenge“: insgesamt 172 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 9 nahmen im April und Mai an der Online-Version des Fremdsprachenwettbewerbs teil und zeigten ihr Können in den Bereichen Grammatik, Wortschatz, Hör-Sehverstehen und Landeskunde.
Das Stifts feiert gleich mehrere Erfolge: alle Klassenstufen schnitten weit über dem Landes- und Bundesdurchschnitt ab!
(mehr …)

Preisverleihung Artur-Fischer-Erfinderpreis 2021

von Almut Oehrle

Zum elften Mal wurde der Artur-Fischer-Erfinderpreis, gestiftet von der Stiftung Artur Fischer und der Baden-Württemberg Stiftung, in Waldachtal auf dem Gelände der fischer-Gruppe verliehen. Dabei hatten auch Schüler in verschiedenen Altersgruppen die Chance sich zu beweisen und mit Leistungen auf „professionellen Niveau“ die Jury zu überzeugen. Vom Ballettschuh bis zur Hochwasserschutzvorrichtung war an Erfindungen vieles geboten, über 150 Einreichungen von Erfindungen deckten ein weites Spektrum ab. Der Artur-Fischer-Erfinderpreis wird nur alle zwei Jahre verliehen und soll im Geiste des Firmengründers Artur Fischer (1919 – 2016, über 2252 Patente und Gebrauchsmuster) Erfindungen fördern.
(mehr …)

Jugendwettbewerb Informatik – 2. Runde

von Karl-Heinz Theuer

In der 2. Runde des Jugendwettbewerbs Informatik mussten sechs Aufgaben gelöst werden. Manchmal war es ganz schön knifflig, mit Schleifen und bedingten Anweisungen den Roboter so zu programmieren, dass er die geforderte Aufgabe durchgeführt hat – und immer mit dem Blick auf die tickende Uhr, denn für alle Aufgaben standen nur 60 Minuten zur Verfügung. Das war ganz schön anstrengend – aber hat auch Spaß gemacht.
(mehr …)

Mit freundlichen Grüßen von der Kultusministerkonferenz – Siegestaumel für Schüler*innen bei Preisverleihung des Europäischen Wettbewerbs

von Sanne Mäusling

In einem wahren Siegestaumel befanden sich die Teilnehmer*innen des Europäischen Wettbewerbes bei der diesjährigen Preisverleihung. Die Beiträge aller Teilnehmer*innen wurden ausgezeichnet und prämiert. Das ist ein beeindruckendes Ergebnis. Aber darüber hinaus dürfen sich drei Stiftsschüler*innen von nun an mit dem Titel Bundespreisträger*in 2021 schmücken. Das Thema des Europäischen Wettbewerbs (Digital EU- and You?) war so aktuell und interessant wie nie und bot allen Teilnehmer*innen eine wahre Spielwiese für ihre kreativen Ideen.
Anna Maurers fantasievolle Arbeit zum Thema Lesen: früher, heute, morgen wurde zusätzlich zum Bundespreis als beste Arbeit in der Kategorie „Text“ ausgezeichnet. Lydia Weiss (Bundespreisträgerin) schickt in ihrer atemberaubenden Erzählung, die sagenhafte 12 Seiten umfasst, zwei Schulkinder auf eine fantastische Zeitreise und erhielt dafür den Sonderpreis der Kultusministerkonferenz. Auf der Spielwiese der Ideen produzierte Marian Rittberger ein Stop-Motion Video. Darin beratschlagt der EU-Rat darüber, wie bei steigenden Coronazahlen die Schüler zukünftig zur Schule kämen. Nachdem das individuelle Lehrertaxi bei der Kommission durchfällt, scheint es nur eine wahre Lösung zu geben: die Schüler müssen mithilfe von Reibungsanzügen, der nötigen Portion Gänseblümchenpulver und einer Kapsel einfach in die Schule teleportiert werden. Die Jury belohnt Marian für das geniale Drehbuch und die tadellose filmische Umsetzung mit einem Bundespreis.
(mehr …)

Sprachtalente des Stiftsgymnasiums gehören zu den besten Baden-Württembergs – Stiftsschüler überzeugen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2021

von Sanne Mäusling

Die Schüler des Stiftsgymnasiums Kirsten Berner (10c) und Matteo Diegruber (9c) wurden mit einem ersten Landessieg beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen ausgezeichnet und gehören deutschlandweit zu den 57 besten Teilnehmern. Mit ihren herausragenden Leistungen, in Form von Videobeiträgen und der Bearbeitung kreativer Aufgaben, überzeugten sie die Jury in Latein und Altgriechisch. Beide erhielten zudem als beste Teilnehmer des Landes Baden-Württemberg die heißbegehrte Einladung zum Sprachenturnier im September. Die dort gestellten fremdsprachigen Aufgaben reichen von der Erstellung eigener Präsentationen, über die Beschäftigung mit einer ihnen nicht bekannten Sprache, bis hin zu einem literarischen Gespräch.

(mehr …)