Alle Artikel in 'Wettbewerbe' Subscribe

Abgesagtes Auslandsjahr einer Stiftsschülerin bewegt die Leser der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

von Sanne Mäusling

 

Das Projekt „Jugend schreibt“, dem sich ein Teil der Klasse 10c in der Differenzierungsstunde Deutsch im Schuljahr 2019/2020 widmet, ist ein einjähriges, überregionales Langzeitprojekt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, an dem insgesamt ca. 100 Kurse von Gymnasien, Gesamtschulen und Berufsfachschulen der Sekundarstufe II deutschlandweit und aus der Schweiz teilnehmen. Für die teilnehmenden SchülerInnen besteht die Chance, dass ihre eigenen, sehr gute Beiträge, zur Veröffentlichung in der F.A.Z. ausgewählt werden.
(mehr …)

Informatikbiber: große Beteiligung und viele Preise am Stiftsgymnasium

Auch in diesem Schuljahr organisierte Herr Theuer den Informatikbiberwettbewerb am Stiftsgymnasium. Dass dieser bereits Tradition hat, zeigte sich an der hohen Beteiligung: 206 Stiftler lösten mit Freude alleine oder im Zweierteam Aufgaben rund um die Informatik. Dabei geht es vor allem darum, das weite Feld der Informatik auf spielerische Art und Weise kennenzulernen. So wurde überlegt, wie man am effektivsten Müll sammelt, wie man Eis stapelt, wie man eine Schildkröte programmiert und vieles mehr. Die Aufgaben werden klassenstufenweise erstellt, so dass wirklich alle Erfolgserlebnisse sammeln. Dass unsere Schüler*innen nicht nur Spaß hatten, sondern auch sehr erfolgreich waren, zeigte sich an den vielen Preisen, die durch die Klassenlehrer*innen und für die Erst- und Zweitplatzierten durch die Schulleitung an die Teilnehmer*innen ausgegeben wurden. Alle, die einen ersten oder zweiten Platz erreicht haben, bekamen ein zusätzliches Geschenk. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen und eine besondere Anerkennung an die Erst- und Zweitplatzierten: (mehr …)

IJSO: Aditya Kumar erhält Urkunde für hervorragende Forscherarbeit

Die Internationale Junior Science Olympiade beschäftigt sich mit Themen, die alle Naturwissenschaften verbinden. In diesem Jahr ging es um Tinte: Wie kann man die dunkle Flüssigkeit selber aus Tee und Eisenpulver herstellen? Oder wie veranschaulicht Tinte die Wasseraufnahmen von Pflanzen? Aditya Kumar hat sich all diesen Aufgaben gestellt, seine Versuche protokolliert und Ergebnisse formuliert. Sein Forschergeist wurde mit einer Urkunde belohnt. Wir gratulieren Aditya ganz herzlich und hoffen, er und viele weitere sind im nächsten Jahr wieder mit dabei!

ChemAll: 31 Urkunden in der ersten Runde

Wie macht man den perfekten Kartoffelbrei, aus was bestehen Kartoffeln und was kann man mit ihnen noch alles herstellen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich 31 Schüler*innen des Stifts in der ersten Runde des Landeswettbewerbs Chemie im Alltag – das Experiment. Sie experimentierten mehrere Tage, stellten Kartoffelfolie und Flummis her und protokollierten all ihre Ergebnisse. Die Jury war sehr beeindruckt und belohnte alle unsere Schüler*innen mit den beiden besten Auszeichnungen, so dass die zweite Runde, dieses Mal zum Thema Schokolade, in Angriff genommen werden kann. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der zweiten Runde:

Joumana Fikri, Gabriella Larisch, Zoe Scherer (alle 5a), Aylien Genovese, Simon Knoll, Dmitrij Loskutov, Finja Sauerborn (alle 5c), Philipp Miller, Jonathan Völter, Paul-Erik Welch (alle 5d), Anouar Fikri, Alexander Hänsel (beide 6b), Melanie Beilharz, Marla Blei, David Buchta, Stefan Chira, Elisa Eberhard, Helen Gu, Elias Kares, Merve Özgür, Paul Raschdorff, Wiktoria Zapora (alle 6c), Sara Marinkovic (7a), Diana Balampanidou (7c), Aditya Kumar, Nathanael Rölle, Joshua Seidel (alle 7d), Frederik Söhnel (8d), Felix Buchta (9c), Kira Seidel, Franziska Söhnel (beide 10c).

Tolle Ergebnisse beim Sudokuturnier am Stifts

von Annika Rupp

 

65 Schülerinnen und Schüler hatten sich für das diesjährige Schulturnier am 5. Februar qualifiziert, indem sie erfolgreich mindestens zwei der drei Vorrunden – Rätsel gelöst haben. Dabei gab es viele interessante Varianten von Sudokus, zum Beispiel sogenannte Pünktchen- oder Quadrupel-Sudokus. Es wurden über alle Stufen hinweg tolle Ergebnisse erzielt, zweimal wurden innerhalb der 60 Minuten sogar alle 20 Sudokus korrekt gelöst.

(mehr …)

Erfolgreiche Mathematiker*innen

Noch vor den Ferien wurden erfolgreiche Mathematiker*innen des Stiftsgymnasiums von ihren Lehrerinnen und der Schulleitung geehrt.

Nathanael Rölle, 7d hat beim Landeswettbewerb Mathematik einen ersten Preis erzielt. Normalerweise startet der Wettbewerb in Klasse 8. Besonders pfiffige und mathematisch interessierte Schüler*innen können aber bereits in kleineren Klassenstufen starten. Nathanael schaffte es durch strukturierte Rechnungen, logische Überlegungen und jede Menge mathematischem Fachwissen die Jury zu überzeugen, so dass er als einer der 23 Juniorstarter*innen unter 637 Gesamtteilnehmer*innen einen ersten Preis erhielt. Das schafften nur 10% der Juniorstarter, während es bei den älteren Klassenstufen mit 20% mehr erste Preise gab. Wir gratulieren Nathanael ganz herzlich! (mehr …)

Zahlreiche Erfolge für das Stiftsgymnasium bei Jugend forscht – zwei 1. Preise, drei 2. Preise, einen 3. Preis und vier Sonderpreise

Das Stiftsgymnasium war beim Regionalwettbewerb Schüler experimentieren/Jugend forscht in der Stadthalle mit 10 Teams vertreten. Erfreulicherweise wurden alle Stiftsteams mit einem Preis ausgezeichnet. Es zeigte sich somit wieder einmal, dass das Stiftsgymnasium im naturwissenschaftlichen Bereich zur absoluten Spitze in der Region gehört.

Aalisha Manjunatha aus der Klasse 5c beeindruckte nicht nur die Jury mit ihrem Thema „Vedische Mathematik – das schnellste Rechensystem der Welt“. Innerhalb kürzester Zeit schafft es Aalisha, komplizierte Rechnungen korrekt zu lösen. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen wurde sie mit einem Sonderpreis im Fachgebiet Mathematik ausgezeichnet.

David Weiss, Klasse 5c und Lars Spindler, Klasse 5d beschäftigten sich mit dem Thema „Konfettis – spannungsvoll und geladen“. Die beiden Jungforscher entwickelten eine Methode, die es erlaubt mit Konfettis elektrostatische Ladung zu messen. Die Jury war begeistert und belohnte die beiden mit einer mitreißenden Laudatio, einem 1. Preis im Fachgebiet Physik und einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb. (mehr …)

Herzliche Einladung zu Jugend forscht

Am Donnerstag, 13. und Freitag, 14. Februar 2020 sind 13 Stiftsschülerinnen und Schüler in der Stadthalle und stellen ihre Schüler experimentieren/Jugend forscht Projekte vor. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „Schaffst du“ und unsere Schülerinnen und Schüler haben einiges geschafft und freuen sich, wenn möglichst viele Besucher den Weg in die Stadthalle finden, um die Projekte zu begutachten und zu bestaunen.

Am Freitag, 14.2.2020, 11:30 bis 14:45 Uhr darf jeder in die Stadthalle kommen und die Projekte anschauen – freier Eintritt!

(mehr …)

Bundeswettwerb Fremdsprachen – Stiftsschüler stellen Können unter Beweis

von Sanne Mäusling

 

Am 23.01.2020 öffnete das Stiftsgymnasium in nunmehr bewährter Tradition seine Türen, um fremdsprachlich begeisterten Schüler*innen die Möglichkeit zu bieten, an diesem Tag knifflige Aufgaben rund um die gewählte Fremdsprache bravourös zu meistern. Dabei konnten Die Schüler*innen ihr Wissen beispielsweise im Bereich Landeskunde, im kreativen Schreiben oder im Hörverstehen unter Beweis stellen. Wir drücken allen Teilnehmer*innen die Daumen für eine Platzierung!

(mehr …)

Du bist ein Talent im Land? Bewirb dich jetzt!

von Sanne Mäusling

 

Das Stipendienprogramm Talent im Land unterstützt begabte Schüler*innen aus Baden-Württemberg. Um sich für gerechte Bildungschancen für begabte Schüler einzusetzen, wurde Talent im Land 2003 von der Robert Bosch Stiftung und der Baden-Württemberg Stiftung initiiert. Für die Schüler*innen (ab Klasse 7) wird unter anderem finanzielle Förderung, ein begleitendes Seminarprogramm und individuelle Beratung geboten, die den Schüler*innen helfen, eigenen Begabungen zu entfalten und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

(mehr …)