Alle Artikel in 'Ökoaudit' Subscribe

Klimaneutraler Snack-Automat am N!-Tag eingeweiht

von Nicholas Seid (11)

Vom 01.-04.06.19 fanden wieder die Nachhaltigkeitstage, auch „N!-Tage“ genannt, statt. Diese sind eine Initiative der Nachhaltigkeitsstrategie BW und sollen mehr Bewusstsein über nachhaltiges Handeln schaffen, indem landesweit vielerlei – dieses Jahr über 1900 –  Aktionen rund um das Thema veranstaltet werden. Auch das Stifts hat am Montag dieser Woche zum fünften Mal mit einigen solcher Aktionen teilgenommen. Neben themenbezogenen Unterrichtseinheiten gab es auch Vorträge der Umweltsprecher. Mit näheren Infos zu Plastik, Wasser, CO2  und Lebensmitteln soll „von Schüler zu Schüler“ Wissen über die Themengebiete vermittelt werden, die unser Leben prägen. Im Rahmen der Aktion „Artenvielfalt“ wurden Samentütchen verteilt, die die Schüler selbst einpflanzen und damit eine Nahrungsquelle für Insekten und vor allem Bienen bei sich zuhause schaffen können. (mehr …)

Handy Challenge: Sammelaktion der Umwelt-AG

von Emma Franke (5d), Maida Cosic (7c), Saruulzaya Batsuren (7c)

In den vergangenen Wochen organisierten wir, die Umwelt-AG, die Handysammelaktion am Stiftsgymnasium. Zunächst haben wird uns überlegt, wie wir die ganze Sache umsetzen sollen. Wir recherchierten und fertigten dann einzelne Plakate über verschiedene Themen an. Diese ließen wir dann im Großformat ausdrucken und hängten sie im Schulhaus auf. So konnten sich die Schüler sich die verschiedenen, interessanten Themen informieren. (mehr …)

Bestätigung des EMAS-Zertifikats

von Janina Schäfer

Wir freuen uns, dass unser EMAS-Zertifikates Ende Dezember wie vorgesehen bestätigt wurde. Die aktuellen Umweltkennzahlen hängen im ersten Stock am Umweltbrett (neben der Anzeige der Leistung der Photovoltaikanlage der Schule) aus.

Hier einige Entwicklungen:

Der Heizenergieverbrauch und der Papierverbrauch sind im Jahr 2016 im Gegensatz zu den Steigerungen im Vorjahr wieder gesunken, während der Wasserverbrauch sich in den letzten Jahren kaum verändert hat. Das Restmüllaufkommen nimmt jedoch leider stetig zu.

Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung der Umweltdaten unserer Schule!

Lob und Tadel für mehr Sicherheit auf dem Rad

In der dunklen Jahreszeit ist Sehen und Gesehenwerden vor allem für Radfahrer ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Und da selbst im Winter ein guter Teil der Stiftsschüler mit dem Rad zur Schule kommt, wurde am Donnerstag, 07.12.2017 wieder ein Beleuchtungs-Check durchgeführt. An den Eingängen zu den beiden Fahrradkellern empfingen Sindelfingens Bürgermeisterin Dr. Corinna Clemens, zuständig für Stadtentwicklung, Umwelt und Bauen, und Schulleiterin Nadine Kußler alle fahrradfahrenden Schüler. Auch die radelnden Lehrkräfte Markus Dörfler und Frank Sieber prüften Nabendynamos und LED-Rückleuchten. (mehr …)

Umweltsprecherworkshop

von Katja Schweizer

Die Umweltsprecher aller Klassen des Stifts trafen sich am Montag, den 09.10.17 in einem Workshop, um Maßnahmen zum Umweltschutz zu erarbeiten. In unterschiedlichen Gruppen wurden Plakate und Präsentationen gestaltet, die in den kommenden Wochen in den Klassen vorgestellt werden.

Da wir in diesem Schuljahr die Handysammelaktion des NABU, der Telefónica Deutschland Group und des IT-Unternehmens AfB unterstützen möchten, gestalteten die Umweltsprecher der Mittelstufe ein Informationsblatt zur Aktion. (mehr …)

Abschlussveranstaltung der Umweltmentoren

von Katja Schweizer

Im vergangenen Schuljahr nahmen Josephine Pellegrino und Felix Schubert erfolgreich am Umweltmentorenprogramm des Umwelt- und des Kultusministeriums teil. Dafür arbeiteten sie sich in zwei Kurseinheiten in die Möglichkeiten des Umweltschutzes an der Schule ein, organisierten die Energie-Rallye in den 5. Klassen und führten Upcycling-Projekte an der Schule durch.

Am Freitag, den 06.10.17 konnten sie bei der Abschlussveranstaltung im Innenministerium Stuttgart ihre Projekte vorstellen und bekamen feierlich ihr Zertifikat überreicht – und zwar vom Umweltminister Franz Untersteller persönlich!

Wir danken den Umweltsprechern für ihren Einsatz und gratulieren Josie und Felix herzlich zur erfolgreichen Absolvierung der Umweltmentoren-Ausbildung!

Aufräumen wird belohnt

Von Wieland Weitz

Am 30. März haben die Klassen 6a und 6b gemeinsam an der Aktion „Saubere Stadt“ teilgenommen. ‚Bewaffnet‘ mit Müllsäcken und Einweghandschuhen reinigten sie die Grünstreifen rund um das städtische Krankenhaus Sindelfingen und die Grundschule Königsknoll. Am 4. Mai wurden die Schülerinnen und Schüler für ihren Aufwand unter Beisein von Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer entlohnt. Hier nehmen Kenan Huskanovic, Neslihan Fidan, Ellen Leinekugel und Paula Wende (v. l., 6a) ihren Geldpreis für die Klassenkasse entgegen.

Auch die Sindelfinger Zeitung berichtete über die Aktion. (mehr …)

6c auf Rettungsmission

von Felice Kürschner und Selim Kaya, 6c

Wir haben in einer Erdkunde-Stunde erfahren, dass wir bei dem Projekt „Plastikpiraten“ des Wissenschaftsjahres 2016/2017 „Meere und Ozeane“ mitmachen. Anfangs waren wir nur teilweise aufgeregt, als uns unsere Erdkunde-Lehrerin Frau Bayard dies mitteilte. Nachdem sie uns erzählte, dass wir eine eigene, echte wissenschaftliche Untersuchung zum Plastikvorkommen am Sommerhofenbach machen würden, war die ganze Klasse dann doch aufgeregt.

Für die Durchführung unserer Untersuchung teilten wir uns selbständig in mehrere Gruppen ein. Die Gruppen beschrieben dnr Fluss in seinem Verlauf, erhoben die Fließgeschwindigkeit, sammelten und protokollierten den Müll am Flussufer, ebenso wurde auch mit dem treibenen Müll verfahren. (mehr …)

N-Tag am Stiftsgymnasium, N wie Nachhaltigkeit

Am 03.06.2016 ist es wieder so weit: Wir nehmen wieder am Nachhaltigkeitstag Baden-Württemberg teil! Genau wie im letzten Jahr finden wieder viele verschiedene Aktionen statt, unter anderem ein Pausenverkauf mit regionalen und Fairtrade-Produkten, ein Fahrradwettbewerb, eine Tauschbörse und vieles mehr!

2°C müssen reichen

von Sophie Geier (Klasse 11)

Wo Zuckerrüben nicht im Abfall sondern im Akku landen und Windräder auf kleinstem Raum wohnen

20 Jugendliche aus acht Bundesländern treffen sich mit einem Ziel in Berlin: Die globale Erwärmung auf 2°C zu begrenzen.

Hääää? Warum denn 2°C und was genau ist eigentlich diese Erderwärmung, von der alle sprechen?

Der Klimawandel, also die weltweite Veränderung unseres Klimas durch immer mehr Treibhausgase in der Atmosphäre, ist nicht mehr zu leugnen. Und das hat Folgen: Die Polkappen schmelzen, der Meeresspiegels steigt an, immer mehr Wetterextreme und der Lebensraum zahlreicher Menschen und Tiere droht zu verschwinden.

Diese Entwicklung ist leider in vollem Gange. Und es könnte noch viel schlimmer kommen. Denn Wissenschaftler weltweit haben herausgefunden, dass bei einem Anstieg von über 2°C die Eintrittswahrscheinlichkeit vieler Extreme rasant zunimmt. Doch noch können wir das 2° Limit einhalten! Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir global deutlich weniger Treibhausgase ausstoßen. Speziell für  Deutschland wurde vom WWF (World Wide Fund for Nature) die Studie „Modell Deutschland“ aufgestellt, nach der alle Treibhausgase bis 2050 um 95% reduziert werden müssen. (mehr …)