MINT-freundliche Schule

Ziel der Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“ ist die Förderung der Bildung von Kindern und Jugendlichen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sowie deren Interesse an MINT-Berufen zu stärken.  Ein weiteres langfristiges Ziel ist die Sicherung des MINT-Nachwuchses. Ausgezeichnet werden Schulen, die sich durch ein außerordentliches Engagement in den MINT-Fächern, Teilnahmen an MINT-Wettbewerben, Förderung von Mädchen und Frauen in MINT-Bereichen und weiteren MINT-Aktivitäten auszeichnen. Die Ehrung steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums Baden-Württemberg und wird jährlich mit einer Gültigkeit von drei Jahren verliehen.

Das Stiftsgymnasium ist seit 2013 als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet und überzeugt durch sein MINT-Gesamtkonzept in allen 14 MINT-Kriterien des deutschlandweit standardisierten Katalogs. Uns ist wichtig, dass MINT im Unterricht, im AG-Angebot, in Projekten und Wettbewerben angeboten wird und Freude, aber auch Herausforderung zugleich ist.

 

MATHEMATIK

Das Fach Mathematik führt oft zu Diskussionen in Familien – die einen finden es einfach, die anderen schwer, dazwischen gibt es selten Meinungen. Am Stiftsgymnasium fördern und fordern wir Schüler*innen in Mathematik.

Fördern: In Klasse 5 bieten wir für diejenigen, die Defizite aufarbeiten wollen, Förderunterricht in kleinen Gruppen an. Im Zuge unseres offenen Ganztageskonzepts kann der Förderunterricht ab Klasse 6 weiter besucht werden. In Klasse 10 haben wir im Klassikerzug eine zusätzliche Mathematikstunde in die Stundentafel aufgenommen, um die Schüler*innen optimal auf die Kursstufe vorzubereiten. Des Weiteren wird in Parallelklassen mindestens eine Klassenarbeit gemeinsam geschrieben, so dass alle Schüler*innen auf dem gleichen Stand sind.

Fordern: Schüler*innen, die sich in Klasse 5 für den Stifts+-Zug entschieden haben, erhalten einmal pro Woche eine Matheplus-Stunde. Dort werden Themen wie das Binärsystem oder andere Zahlsysteme, Graphentheorie, Möbiusbänder und viele weitere spannende Themen der Mathematik behandelt. In der Kursstufe können interessierte Schüler*innen den Vertiefungskurs Mathematik (Themen aus Mathematikvorlesungen an der Universität mit Möglichkeit der Teilnahme an einer Zertifikatsklausur) oder Darstellende Geometrie wählen. Auch können sich die Schüler*innen zwischen dem Leistungsfach (fünfstündig) und dem Basisfach (dreistündig) entscheiden.

Wettbewerbe:

Alle Schüler*innen der Klassen 5 und 6 nehmen am Stiftsgymnasium am Wettbewerb Känguru der Mathematik teil. Der Multiple Choice Wettbewerb motiviert durch altersgerechte Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen sowie einer Urkunde und einem kleinen Geschenk für alle Teilnehmer*innen. Ältere Schüler*innen (bis Klasse 12) können teilnehmen und nutzen diese Möglichkeit sehr gerne, so dass jedes Jahr ein Großteil unserer Schüler*innen im Kängurufieber ist.

Ebenfalls einen Multiple Choice Wettbewerb, aber im Team, bieten wir interessierten Schüler*innen aller Klassen an. Beim Bolyai-Wettbewerb lösen Teams mit 2, 3 oder 4 Teilnehmer*innen gemeinsam Aufgaben und messen sich mit Teams aus ganz Deutschland. 

Ein Teamwettbewerb für ganze Klassen ist Mathematik ohne Grenzen. Ziel des Wettbewerbs ist es als Klasse verschiedene Aufgaben zu lösen, so dass jeder seinen Teil zum Erfolg beitragen kann. Die Aufgaben sind so gestellt, dass sowohl schwächere als auch stärkere Schüler*innen Lösungen finden können und jeder in der Klasse wichtig ist. Eine der Aufgaben ist in einer Fremdsprache zu lösen. Der Wettbewerb wird in 9. und 10. Klassen sowie als Junior-Wettbewerb in den Klassen 5 und 6 nach Interesse durchgeführt.

Im Advent heißt es am Stiftsgymnasium „jeden Tag ein Türchen öffnen und ein Rätsel der Wichtel lösen“. Den Wettbewerb Mathe im Advent führen wir in vielen Klassen als Klassenwettbewerb durch, aber auch Einzelteilnahmen sind möglich.

In Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Sindelfingen „BuntStift“ führen wir jedes Jahr den Buntstift-Mathematik-Wettbewerb für alle Klassen 4 bis 7 aller Schulen in Sindelfingen und Umgebung durch. Der Wettbewerb motiviert durch spannende Aufgaben aus verschiedenen Bereichen der Mathematik und ist nebenbei eine Hinführung auf den Landeswettbewerb Mathematik, der ab Klasse 8 (Frühstarter ab Klasse 5 möglich) bis Klasse 10 bearbeitet werden kann. Ältere Schüler*innen ab Klasse 10 knobeln am Bundeswettbewerb Mathematik.

Bei Interesse bieten wir Schüler*innen auch die Möglichkeit an weiteren Wettbewerben teilzunehmen. In den letzten Jahren gab es Teilnahmen an der Mathematik-Olympiade und am Pangea-Wettbewerb.

Seit kurzem können sich Schüler*innen auch in Sudoku messen, am Sudoku-Wettbewerb teilnehmen und zur deutschen Sudokumeisterschaft reisen.

nach oben

 

INFORMATIK

Kenntnisse in Digitalisierung und Informatik werden immer wichtiger und in nahezu jedem Beruf mehr und mehr benötigt. Wir starten daher bereits in Klasse 5 mit dem Fach Medienbildung, in dem die Schüler*innen an einen sicheren Umgang am PC, in verschiedene Programme und ans Internet herangeführt werden.

In Klasse 7 besuchen alle Schüler*innen den Aufbaukurs Informatik und erhalten dort eine solide Grundausbildung. In unserem AG-Programm bieten wir für Schüler*innen der Klassen 8 und 9, sowie für Klasse 10 eine Informatik AG an. In der Kursstufe kann Informatik als zweistündiges Wahlfach gewählt werden.

Interessierte Schüler*innen können sich jederzeit der Technik AG anschließen, sich zum Junioradministrator ausbilden lassen und sich bei Veranstaltungen um Ton, Licht, Film etc. kümmern, sowie das Schulnetzwerk betreuen. Viele ehemalige Teilnehmer*innen arbeiten weiterhin ehrenamtlich am Stiftsgymnasium mit und unterstützen uns alltäglich als Administratoren.

Ergänzt werden diese Angebote durch weitere Arbeitsgemeinschaften, die jährlich wechseln: Programmieren mit dem Kugelbot, Programmieren in JAVA, Programmieren in Scratch, Lego Mindstorms und mehr.

Wettbewerbe:

Schüler*innen der Klassen 5 bis 12 des Stiftsgymnasiums nehmen jährlich am Informatik-Biber Wettbewerb teil. Oft wird dieser im Klassenverband durchgeführt und führt auf spielerische und sehr motivierende Art in Informatikthemen ein.

Die Informatik AG Klasse 10 sowie weitere interessierte Schüler*innen nehmen jährlich am Jugendwettbewerb Informatik teil. Dort werden schon erste kleine Programme geschrieben und von einer Jury bewertet. Wer noch höher hinaus möchte, löst die Aufgaben des Bundeswettbewerbs Informatik.

Auch beim Hackathon ist das Stiftsgymnasium jährlich mit dabei und findet nützliche, kreative oder unterhaltsame Softwareprodukte sowie Lösungen für gegebene Probleme.

nach oben

 

NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK: BIOLOGIE, CHEMIE, NWT, PHYSIK

Biologie (in Klasse 5/6 BNT), Chemie (ab Klasse 8), Naturwissenschaft und Technik (NwT1 ab Klasse 5 oder NwT2 ab Klasse 8) und Physik (ab Klasse 7) werden am Stiftsgymnasium bis Klasse 12 in verschiedenen Kursen angeboten. Während alle Schüler*innen bis einschließlich Klasse 10 in Biologie, Chemie und Physik unterrichtet werden, kann das Fach NwT in verschiedenster Weise gewählt werden. Bereits in Klasse 5 können Schüler*innen das Fach als Profil (ab Klasse 6) wählen und so ihr naturwissenschaftlich-technisches Interesse vertiefen. Fiel die Wahl in Klasse 6 auf eine zweite Fremdsprache, so kann in Klasse 8 nochmals NwT als Profilfach bis Klasse 10 gewählt werden. In der Kursstufe können Biologie, Chemie und Physik als Leistungsfächer (fünfstündig) oder Basisfächer (dreistündig) gewählt werden, NwT kann als Basisfach belegt werden.

Zusätzlich zu diesem Angebot nehmen Schüler*innen des Stifts+-Zuges in Klasse 8 an der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) teil. Für alle Schüler*innen der Klassen 10 und der Kursstufe besteht die Möglichkeit nach einer erfolgreichen Bewerbung an der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA10 bzw. SIA) teilzunehmen.

In Arbeitsgemeinschaften können naturwissenschaftliche und technische Interessen weiter vertieft werden: Imkern, Chemie im Alltag, Werken mit Holz und Metall, 3D-Druck, Schüler experimentieren/Jugend forscht. Auch AGs in Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie BuntStift wie beispielsweise „Wie sauber sind unsere Bäche?“, „Naturwissenschaftliche Experimente“ werden jährlich angeboten.

Wettbewerbe:

Jährlich nehmen wir mit den Klassen 5 bis 10 sehr erfolgreich am Landeswettbewerb Chemie – Chemie im Alltag, das Experiment – teil. Der Wettbewerb eignet sich durch motivierende, experimentelle, alltagsbezogene Aufgaben für Schüler*innen ab Klasse 5 und wird binnendifferenziert gestellt, so dass niemandem Nachteile entstehen.

Ähnlich aufgebaut, aber etwas breiter gefächert und etwas anspruchsvoller ist die Junior-Science-Olympiade. Hier werden ebenfalls Experimente durchgeführt und protokolliert, jedoch werden alle naturwissenschaftlichen Fächer und Kenntnisse verlangt.

Wer lieber selbst forscht und tüftelt kann am Wettbewerb Schüler experimentieren/Jugend forscht teilnehmen. In einer AG, aber auch durch individuelle Betreuung unterstützen wir hier die Jungforscher*innen.

Die SIA 10 nimmt jährlich am Wettbewerb Explore Science in Mannheim teil. Dort entstehen in kurzer Zeit aus gestellten Aufgaben tolle Projekte und kleine Erfindungen.

Der Wettbewerb Diercke Wissen verbindet Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften und ermöglicht Schüler*innen ab Klasse 6 die Teilnahme.

In der Oberstufe bietet das Stiftsgymnasium den Schüler*innen die Teilnahme an verschiedenen Olympiaden an: Biologie-Olympiade, Chemie-Olympiade, Physik-Olympiade.

nach oben

FÄCHERÜBERGREIFENDE PROJEKTE IM MINT-BEREICH

In fächerübergreifenden Projekten bieten wir in regelmäßigen Abständen Schüler*innen die Möglichkeit MINT-Fächer noch auf anderen Wegen zu vertiefen. In den letzten Jahren führten wir diese Projekte durch: Bau und Programmierung von CO2-Ampeln, Deutschlandkarte – maßstabsgetreu auf dem Schulhof, Licht für Afrika, Entdeckerpfad, Stratosphärenflug und weitere.


MÄDCHEN IN MINT-FÄCHERN

In MINT-Berufen sind Mädchen oft unterrepräsentiert, in der Gesellschaft werden MINT-Berufe und MINT-Fächer eher mit männlichen Personen assoziiert. Wir versuchen dem entgegenzuwirken und Mädchen für MINT zu begeistern. Durch gezielte Ansprache und Förderung in Wettbewerben, durch Ermutigung zur Teilnahme an Projekten und Kursen und durch die Möglichkeit MINT-AGs zu leiten und sich als Mentorin ausbilden zu lassen unterstützen wir Mädchen auf ihrem Weg im MINT-Bereich.

ELTERN UND MINT

Durch regelmäßige Möglichkeiten zum Austausch (Informationsabende, Elternabende, Elternsprechtage, Tag der offenen Tür, BuntStifttag, Konzerte, Berufsinformationen, Vortragsreihen, etc.) beziehen wir Eltern in die MINT-Arbeit ein und freuen uns als gesamte Schulgemeinschaft Projekte zu kreieren und durchzuführen.

MINT-EC

Die Zugehörigkeit des Stiftsgymnasiums zum „nationalen Excellence Schulnetzwerk MINT-EC“ ermöglicht Schüler*innen noch gezielter in MINT-Bereiche vorzudringen und optimal auf ein Studium vorzubereiten. Auch vergeben wir in diesem Zuge das sehr begehrte MINT-EC-Zertifikat. Nähere Informationen zu MINT-EC finden sich auf der entsprechenden Internetseite.

KOOPERATIONEN IM MINT-BEREICH

Wir kooperieren mit Universitäten und Firmen in der näheren Umgebung und ermöglichen allen Schüler*innen Einblicke in das Leben nach der Schule. Hierzu halten Referenten von Universitäten und Firmen Vorträge in der Schule oder Schülergruppen besuchen die Institutionen. Langjährige Kooperationen im MINT-Bereich bestehen mit der Universität Stuttgart (Schülerseminare, Vertiefungskurs, SIA), Daimler (Physikprojekt in Klasse 8), Vogelinformationszentrum (Exkursion in Klasse 7), Jugendforschungszentrum Sindelfingen (Werken, Jugend forscht, CO2-Ampeln, Stratosphärenflug etc.) und vielen weiteren.

EXKURSIONEN IM MINT-BEREICH

Schüler*innen der Klassen 5 und 6 erkunden im Zuge der Kennenlerntage und des Schullandheims die Natur und lernen diese durch eigene Erkundungen kennen: Fossilien, Höhlen, Flora und Fauna, Verkehr und Fahrrad etc.

Jährlich besuchen unsere siebten Klassen das Vogelinformationszentrum Sindelfingen, unsere achten Klassen den Tag der Geodäsie auf dem Flugfeld und unsere zehnten Klassen die Experimenta in Heilbronn (bis 2019 Technorama Winterthur).

Mit etwa 30 Schüler*innen (Klasse 5 bis 10) und deren Familien wird im Zuge des Wettbewerbs Chemie im Alltag jährlich die Experimenta in Heilbronn besucht.

Angebote des Kepler-Seminars werden interessierten Schüler*innen weitergegeben, ebenso Angebote der Kinder-Uni, die regelmäßig Kurse im Stiftsgymnasium anbietet und weitere MINT-Veranstaltungen.

 DIE NATURWISSENSCHAFTLICHEN RÄUME

Für einen schülerzentrierten, erforschenden, spannenden Unterricht steht in Biologie, Chemie und Physik je ein Praktikumsraum zur Verfügung. Demonstrationsexperimente können in einem weiteren Raum durchgeführt werden. Klassen in NwT und BNTT werden geteilt, so dass die Kleingruppen in drei weiteren Praktikumsräumen individuell betreut werden können. Durch diese kleinen Gruppen, vor allem im Anfangsunterricht BNTT wird eine gute Grundlage für das praktische Arbeiten gelegt und der Grundgedanke der Naturwissenschaften „Forschen und Entdecken“ hervorgehoben. Die naturwissenschaftlichen Sammlungen wurden in den letzten Jahren modernisiert und Versuchsgeräte auf ein Forschen und Entdecken in Einzel- und Partnerarbeit ausgelegt.

MINT-VERANTWORTLICHE

Am Stiftsgymnasium ist für den MINT-Bereich zuständig: Frau Almut Oehrle, StD‘, almut [*punkt*] oehrle [*at*] stiftsgymnasium [*punkt*] de

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Offizielle Seite MINT Zukunft schaffen – MINT freundliche Schule