Alle Neuigkeiten Subscribe

Hockeystifte beim DHB-Schulhockeypokal in Mannheim

von Götz Stumpf

Als Anerkennung des intensiven und einfallsreichen Engagements im Schulhockey wurde das Stiftsgymnasium zusammen mit sieben weiteren Schulen aus Hessen, Brandenburg und Nordrhein–Westfalen wie schon im Vorjahr von der AG Sportentwicklung des Deutschen Hockeybundes zum DHB-Schulhockeypokals im Rahmen der Endspiele um die Deutschen Hockeymeisterschaften der Damen und Herren nach Mannheim  eingeladen.

So fuhren „Die Hockeystifte“ – so nennen sich die jeweils fünf Mädchen und Jungen – als Mixed-Team nach Mannheim, begleitet von fast allen Eltern, einem typischen  Element des familiären, faszinierenden Sports (Zitat vom Sport 1-Moderator nach dem Endspiel der Herren: „…. ein phantastischer Sport, den muss man erleben …“). (mehr …)

Fischbrötchen im Garten

Wer Trivial Pursuit spielt, kennt eventuell die Frage aus der Kategorie Kunst und Literatur: „Was ist auf dem Bild ‚Waldstillleben mit Schlange und Eidechse‘ abgebildet?“ Da liegt die Antwort auf der Hand. Bei den Druckgrafiken, die die Klasse 6d im Kunstunterricht bei Frau Raithelhuber als Material- und Styrodurdruck herstellte, muss man ein wenig länger rästeln. Einen humorvollen Titel für ihre besonders gelungene Arbeit hat sich Carolin Hera ausgedacht. Ihr Werk nennt sich „Fischbrötchen im Garten“. Wie immer zu sehen neben der Tür zum Sekretariat.

(mehr …)

Sommerkonzert mit Swing, Rag und Tschinderassa-Bumm

Nach drei Probentagen in der Internationalen Musikschulakademie auf Schloss Kapfenburg stimmt das Zusammenspiel. Mit dem Unterstufenorchester, dem Mittel- und Oberstufenorchester, dem StiftsChor, der StiftsBigBand und dem Buntstiftsinfonie-Orchester teilten sich gleich fünf Ensembles die Bühne im VHS-Saal. Und dort gab es nicht nur was zu hören: Den Auftakt machte das Unterstufenorchester mit einer Bearbeitung von Vivaldis „Frühling“ aus den „Vier Jahreszeiten“, gefolgt von kleinen aber feinen Titeln wie „Motherday’s Rag“ oder „Tango Spaghetti“. (mehr …)

VER-wandlung, -fremdung, -wirrung. Abschlussausstellung des Neigungskurses Bildende Kunst

Unter dem Thema Verwandlung, Verfremdung, Verwirrung lädt der vierstündige Neigungskurs Bildende Kunst zur Abschlussausstellung ein. Am Dienstag, 20. Juni 2017 findet um 19.00 Uhr die Vernissage statt. Gezeigt werden die Ergebnisse der fast zweijährigen Arbeit im Kurs: Plastiken, Skulpturen, Zeichnungen und Malerei.

Herzliche Einladung!

Stifts-Mädchen siegen erneut souverän bei JtfO im Tennis

Am Donnerstag, 18.05.2017, ging es für die 5 Mädchen (Isabel Löprich, 9a, Alina Herkenrath, 9a, Annelie Breitling, 9a, Alexa Rieger, 9c und Natascha Gießler, 10a) zusammen mit Sportlehrerin Manuela Lembach im Rahmen von JtfO Tennis zum 2. Spiel nach Assamstadt bei Bad Mergentheim.

Die knapp 2-stündige Fahrt war aufgrund des hohen Verkehrs und der Lernerei im Auto recht zäh, umso schöner war es dann bei strahlendem Sonnenschein aus dem Auto zu steigen und die idyllisch gelegenen Tennisplätze in Assamstadt zu entdecken.

Die Stifts-Mädchen konnten alle Einzelspiele (Isabel, Natascha, Alexa, Annelie) eindeutig für sich entscheiden; auch die Doppel mit Isabel + Natascha und Annelie + Alina gingen ans Stifts – am Ende stand es 12:1 Sätze bzw. 6:0 Punkte.
Der nächste Gegner kommt aus Rutesheim; das Spiel findet voraussichtlich nach den Pfingstferien statt. Wir drücken die Daumen, denn danach geht es ins RP-Finale.

Projektmanagement-Zertifizierung für Schüler des Stiftsgymnasiums

Es ist kein Drama, wenn das Projekt nicht nach Plan läuft. Es ist ein Drama, wenn der Projektmanager nichts davon weiß…

Um dieses Drama zu vermeiden, haben Schüler in der Kursstufe des Stiftsgymnasiums die Chance, professionelle Methoden des Projektmanagements im NWT-Unterricht in Theorie und praktischer Anwendung am eigenen Projekt zu erlernen. Positive Rückmeldungen von ehemaligen Schülern, die dieses Wissen erfolgreich in Studium und Ausbildung einsetzen, bestätigen das.

Vergangen Samstag haben sieben Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums an einer Prüfung der GPM (Gesellschaft für Projektmanagement Deutschland) zur Zertifizierung teilgenommen. (mehr …)

Stifts-Mädels erreichen beim RP-Finale bei JtfO im Schwimmen den 5. Platz

Die Mädchen Nina Heinkele (5a), Annika Kaupa (5c), Ella Fecker (5c), Tuba Aslan (6a), Kirsten Berner (6c), Lena Hunold (6c), Jasmin Wende (7a) und Stella Legler (7b) hatten sich bereits im März im WK IV für das RP-Finale qualifiziert, nun war es endlich soweit: am 15. Mai fuhren die Mädchen in Begleitung der Sportlehrerin Manuela Lembach nach Heidenheim ins Aquarena, wo sie erneut bei 4 Staffeln (Freistil-Staffel in Brust- und Rückenlage; Beinschlag-Staffel in Brust- und Rückenlage; Brust-Staffel; Koordinations-Staffel mit 3x Brustarme mit Kraulbeinen und 3x Altdeutsch) sowie dem Dauerschwimmen (10 min) gegen andere Mannschaften antraten. Am Ende reichte es mit einer Zeit von 6:46,6 min leider nur auf Platz 5.

Aufräumen wird belohnt

Von Wieland Weitz

Am 30. März haben die Klassen 6a und 6b gemeinsam an der Aktion „Saubere Stadt“ teilgenommen. ‚Bewaffnet‘ mit Müllsäcken und Einweghandschuhen reinigten sie die Grünstreifen rund um das städtische Krankenhaus Sindelfingen und die Grundschule Königsknoll. Am 4. Mai wurden die Schülerinnen und Schüler für ihren Aufwand unter Beisein von Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer entlohnt. Hier nehmen Kenan Huskanovic, Neslihan Fidan, Ellen Leinekugel und Paula Wende (v. l., 6a) ihren Geldpreis für die Klassenkasse entgegen.

Auch die Sindelfinger Zeitung berichtete über die Aktion. (mehr …)

JtfO Tennis: Jungen des Stifts unterliegen knapp der Mannschaft aus Ostfildern

Wie auch in den vergangenen Jahren hatten die Jungen des Stiftsgymnasiums bei der Auslosung der Teams kein Glück – gleich in der 1. Runde mussten sie nun am Donnerstag, 11.05. gegen ein recht starkes Team aus Ostfildern antreten.

Die Jungs konnten zwei der Einzelspiele für sich entscheiden, die anderen beiden Einzel mussten sie leider abgeben; somit wurde es in den Doppelspielen richtig spannend. Leider mussten sich die Jungen am Ende recht knapp den Gegner geschlagen geben. Besonders faszinierend war das Spiel von Benedict Kurz gegen Leon Brummer, das den Zuschauern richtig gutes Tennis zeigten.

Alexander Barth und Christian Feda dürfen leider nächstes Jahr nicht mehr antreten, wir hoffen, dass sich noch ein paar Jungs finden, die dann im nächsten Jahr das Team vervollständigen.

Für das Stiftsgymnasium dabei waren: Benedict Kurz (9c), Alexander Barth (11), Christian Feda (11), Corvin Christ (6c), Kim Skatulla (9c) sowie Lehrerin Manuela Lembach.