Alle Neuigkeiten Subscribe

Viel Erfolg!

Wir wünschen unseren Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg bei den heutigen mündlichen Prüfungen!

N wie Nachhaltigkeit!

Am 3. Juni wurde mithilfe des tollen Engagements von Schülern und Lehrern zum zweiten Mal der Nachhaltigkeitstag des Stifts veranstaltet. Durch vielfältige Aktionen konnte man erfahren, was Nachhaltigkeit bedeutet und selbst nachhaltig handeln.

Die Morgenandacht zum Thema Nachhaltigkeit stimmte geistig auf den Tag ein, die Fairtrade-Saftbar und das gesunde Pausenfrühstück sorgten im Anschluss für das leibliche Wohl am Stifts. Bei der Tauschbörse konnte man mit ausgedientem Hab und Gut einem Mitschüler eine Freude machen und hatte zugleich die Möglichkeit, selbst etwas Nützliches zu finden. (mehr …)

Tanzprojekt mit Inklusion auf der großen Bühne

Ein Hinweis auf eine lohnende Kulturveranstaltung, die am kommenden Freitag, 1. Juli 2016 in der Stadthalle Sindelfingen stattfindet. Das Stiftsgymnasium beteiligt sich mit einem besonderen Projekt daran: Schüler mit Behinderung der Winterhaldenschule und unsere Klasse 5d haben eine gemeinsame Choreographie zu „Fluch der Karibik“ erarbeitet. Es begleitet das Buntstiftsinfonieorchester.

Die SchulTanzBegegnung findet jedes Jahr in wechselnden Städten und nun seit 1992 schon zum 24. Mal statt. Ausrichter sind neben der jeweiligen Kommune, das Kultusministerium und das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik. (mehr …)

Fast schon ein Sensationserfolg für die Außenseiter

Jugend trainiert für Olympia ist eigentlich ein Schulwettbewerb. Durch enge Kooperationen mit Sportvereinen sind aber auch immer eine Menge Mannschaften dabei, die sich fast komplett aus Vereinsmannschaften zusammensetzen. Nicht so bei unseren Hockey-Mannschaften, die sich deswegen aber dennoch nicht verstecken müssen. Die Jungen-Mannschaft der Wettkampfgruppe III erreichte einen beachtlichen dritten Platz beim Finale auf Ebene des Regierungspräsidiums. Der SZ/BZ ist dies einen Artikel mit der Überschrift „Sindelfinger mit starken Nerven“ wert. Nachzulesen hier.

Zelten und Hockey spielen

Impressionen vom Hockeyturnier in Mannheim von Emma Hübler, 5c

Als wir losgefahren sind, waren wir alle sehr aufgeregt und gespannt, was uns in Mannheim erwartet.
Auf dem Zeltplatz wurde uns ein Platz zugewiesen. Dort durften wir aussuchen, wo genau unsere Zelte stehen sollten und beim Aufbau helfen.
Dann fand die erste Teambesprechung statt. Herr Stumpf motivierte uns, unser Bestes zu geben, auch wenn wir auf Mannschaften treffen, die uns überlegen sind.
Vor dem ersten Spiel waren wir alle sehr aufgeregt, weil wir nicht wussten, wie stark unser Gegner sein würde. Wir haben nur 1:0 verloren, und das gegen den späteren Gewinner, Schillergymnasium Frankfurt. Auch gegen Potsdam und Hanau haben wir leider verloren. (mehr …)

Regionalität und Nachhaltigkeit

Von Yannick Laun, Jahrgangsstufe 1

Wir, die diesjährige Juniorfirma des Stiftsgymnasiums, haben uns ganz den Themen “Regionalität und Nachhaltigkeit” verschrieben. In unserer Broschüre stellen wir regionale, traditionelle, handwerkliche und Fair-Trade-Unternehmen aus Sindelfingen und Umgebung vor. Wir konnten über 25 Geschäfte, Restaurants und Dienstleister überzeugen, sich exklusiv eine Einzel- oder Doppelseite in unserer Broschüre zu sichern.

Auch beim Druck der Broschüre Ende Mai haben wir stets auf unser Leitbild geachtet. Unsere Broschüre  ließen wir von einem regionalen Unternehmen auf recyceltem Offset-Papier drucken. 4.000 Exemplare werden in diesem Monat an die teilnehmenden Unternehmen ausgeliefert.

Nachhaltigkeit ist auch für uns Schüler sehr wichtig. Die Arbeit mit den beteiligten Unternehmen hat uns inspiriert und weitergeholfen.

Die Erbtante aus Amerika

„Onkel und Tante sind Verwandte, die man am liebsten nur von hinten sieht“, besonders, wenn man es mit der Wahrheit nicht so genau genommen hat und eine Erbtante immer wieder um ihr Geld gebracht hat. Da ist guter Rat teuer, wenn diese plötzlich ihren Besuch ankündigt. Als dann noch weitere Damen in dem Männerhaushalt auftauchen und das Kommando übernehmen, sind die drei Herren ganz schön überfordert.

Ein unterhaltsames Stück, präsentiert von der Oberstufen-Theater-AG des Stiftsgymnasiums, zu dem wir herzlich einladen.

Donnerstag, 23.06.16 und Freitag, 24.06.16 jeweils um 19 Uhr im Theaterkeller

Kartenvorverkauf ab Donnerstag, 16.06.16 vor der Mensa

Musik von klein nach groß

Das Sommerkonzert am Stiftsgymnasium ist seit jeher als bunter Abend bekannt, an dem Musik in unterschiedlichen Besetzungen gespielt wird. Die beiden Eckpfeiler des Konzerts boten der Klassenchor der Klassen 5a und 5c zu Beginn des Konzerte und die Schüler der Musikkurse in der Oberstufe kurz vor dem Finale. Mit jeweils über 30 Sängerinnen und Sängern lässt sich gut musizieren, die Kleinen flink und fröhlich bei „What Shall We Do With the Drunken Sailor“ und „Sascha“, die Großen wohlklingend mehrstimmig bei „Summer, Summer“. (mehr …)

Drei mal drei mal drei in Blei

Als Kunstbild des Monats wurde im Juni eine Arbeit von Lorena Yanell Montesanto aus der Klasse 10a ausgewählt. Ihr war in Frau Kenners Unterricht die Aufgabe gestellt, ein Stillleben mit Bleistiftschraffuren zu zeichnen. Das Motiv sollte aus drei verschiedenen geometrischen Formen, drei verschiedenen Gegenständen und drei verschiedenen Oberflächen bestehen. Lorena wählt für ihre Komposition einen runden, glatten Globus, ein langes, raues Seil und ein quaderförmiges Buch. Zur Blütezeit der Gattung Stillleben – also zur Barockzeit – waren diese Gegenstände mit abstrakten Begriffen verknüpft. (mehr …)

Zur Belohnung ins Sensapolis

Der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland ist der Europäische Wettbewerb, der in diesem Jahr zum 63. Mal stattfand. Zum ersten Mal haben sich Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen unserer Schule mit ihrer Kunstlehrerin Frau Vu beteiligt. Da könnte man schon mal Startschwierigkeiten erwarten. Dass hier aber der Start wie am Schnürchen klappte, beweisen die 17 Preise, die sich unsere Jüngsten mit ihren Arbeiten zum Thema „Ich bin wie ich bin“ ermalt haben. Die Arbeiten von Corvin Christ, Darius Ciotescu und Hannah Gotsch wurden sogar für den Bundespreis nominiert. (mehr …)