Alle Neuigkeiten Subscribe

Testleser: Intrigen, Macht und Verrat

von Maximilan Köhler, Klasse 8c

Erst denkt sich das junge Langurenmännchen Miko nichts dabei, als sein Stamm von den Straßen Kalkuttas an einen der schönsten Plätze der Stadt umsiedelt. Aber wem gehört das Territorium wirklich?

Doch dann stirbt der Anführer der Languren auf mysteriöse Art und Weise, der machtbesessene Tyrell übernimmt das Kommando und regiert rücksichtsloser denn je. Ein Krieg bricht aus, in dem Tyrell ein riesiges Affenreich erschafft, in dessen Rahmen Miko eine gewaltige Aufgabe verliehen bekommt. Er wird die Strategie entwickeln, mit der die Languren jedes andere Affenvolk beherrschen werden. Doch er beginnt immer mehr an dem System Tyrells zu zweifeln, verliebt sich in eine Feindin und der größenwahnsinnige Tyrann wird immer süchtiger nach Macht und Ruhm. Bis er eines Tages das Denken verbietet … (mehr …)

HEUTE: Auftritt Zirkus Dingsda: Superhelden vs. Superschurken

Der Kampf zwischen Gut und Böse. In den Mythen der großen Kulturen von den besten Dichtern besungen kennen wir ihn, aber auch die Popkultur der Postmoderne hat ihre ganz eigenen Helden und Bösewichte erschaffen, um diesen ewigen Widerstreit auszudrücken.

Begleiten Sie den Zirkus Dingsda bei atemberaubenden Demonstrationen von Superkräften übermenschlicher Dimensionen und werden Sie Zeuge des täglichen Aufwärmprogramms von Super Mario, der Kartentricks des Jokers oder der lichtgeschwindigkeitsschnellen Umkleidungsmanöver Supermans. Verpassen Sie nicht die Verschmelzung von Mensch und Maschine in Ironmans Machtdemonstrationen und lassen Sie es sich nicht entgehen, die Ninja Turtles bei ihren allnächtlichen Kämpfen gegen das Böse und um ein Stück Matschpizza zu beobachten. Wer weiß, vielleicht verleihen wir sogar Ihnen selbst Superkräfte? (mehr …)

Mit Köpfchen Bauklötze staunen und mit Licht malen

Köpfchen und auch eine Menge Ausdauer sind gefragt, wenn man aus einer mehr oder weniger großen Hand voll Legosteinen einen funktionstüchtigen Roboter basteln will. Das haben 18 Schülerinnen und Schüler bei der Osterferienakademie des MittagsStift e. V. erfahren. Für den gehenden Elefanten mit beweglichem Rüssel und echtem „Törö“ musste erst die über 250 Seiten starke Bauanleitung bewältigt werden. Und da gibt es durchaus die ein oder andere Tücke: bei der Vorführung hinkte der Dickhäuter. Zum Glück ließ sich die Ursache – eine lose Verbindung an einem der Zahnräder – schnell finden und der geheilte Patient zeigte mit fehlerfreiem Gangbild, welche Programmierung in ihm steckte. Andere Teams konstruierten stabile Fahrmaschinen, die ferngesteuert in einer Art Gladiatorenkampf gegeneinander antreten mussten. Ziel ist es, den gegnerischen Roboter aus der Umrandung zu schieben. Ob mit Kettenantrieb, drei, vier oder sechs Rädern – jedes der Fahrzeuge hatte seine Stärken und Schwächen.

Währenddessen haben sich zehn Kinder unter der Anleitung von Annette Nüßle mit Kameras bewaffnet und auf die Suche nach dem Geist der Schule gemacht. (mehr …)

Testleser: Am Anfang steht ein Traum

von Ravan von Göler, Klasse 8c

Isla ist ein junges Fuchsmädchen, das mit ihrer Familie am Rand einer großen Stadt aufwächst. Doch dann verschwindet ihre Familie spurlos und Isla ist auf sich allein gestellt. Auf der Suche nach ihrer Ma, ihrem Pa, ihrer Großmutter und ihrem Bruder Pirie begegnet sie den Pelzlosen, wie die Menschen hier genannt werden.

Während sie durch die Stadt streift, trifft sie einen sehr geheimnisvollen Fuchs namens Siffrin. Die Geschichte nimmt eine aufregende Wendung, als die beiden bemerken, dass sie von bösen Füchsen verfolgt werden, was zu mehreren spannenden Verfolgungsjagden führt.

Isla entwickelt sich im Laufe ihrer Abenteuer langsam zu einer selbstständigen, erwachsenen Füchsin und lernt dabei, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Seine Autorin, Inbali Iserles, ist im Erin-Hunter-Team, dem Autorenteam der Serie „Warrior Cats“, (mehr …)

Wir trauern um Dieter Franz

Wir trauern um unseren geschätzten und hochgeachteten Kollegen Dieter Franz.

Dieter Franz ist im März 2016 verstorben.
Herr Franz unterrichtete am Stiftsgymnasium von August 1995 bis Juli 2015.
Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen und Freunden.
Wir werden unseren lieben Kollegen und Lehrer in Erinnerung halten.

Die Schulgemeinschaft des Stiftsgymnasiums
Ein Kondolenzbuch liegt im Sekretariat aus

Testleser: Das Juwel – Die Gabe

von Luca Holst, Klasse 8c

Violet ist 16 Jahre alt und nicht normal. Sie kann mithilfe ihres bloßen Denkens und ihrer Vorstellungskraft Dinge wachsen, sich färben oder verformen lassen.

Deshalb wohnt sie in einem Heim, wo sie das alles gelernt hat. Dann wird sie mit allen anderen, die dieselbe Gabe haben, an Adelige verkauft, um ihnen ein Kind in ihrem Bauch zu formen und wachsen zu lassen, bis sie es gebären. Dafür darf sie in einem Schloss wohnen, sie darf fast alles tun, wozu sie Lust hat, doch sie muss dafür der Herzogin vom See bedingungslos gehorchen. Gegen alle Vorschriften findet sie dort auch ihre große Liebe. Eine schwere Zeit kommt auf sie zu.
Mir gefällt das Buch sehr gut, da es alle guten Eigenschaften eines Buches vereint: Gewalt, Liebe, Magie, aber auch ein wenig Traurig- und Bitterkeit. Es ist auch sehr einfühlsam erzählt und ist meiner Meinung nach gut geeignet für Mädchen ab 13-14 Jahren.
Amy Ewing: Das Juwel. Die Gabe. FJB. 447 S. 16,99 Euro (14-17 J.)

Was gehört sich im Internet? Und was ist eigentlich erlaubt?

von Gerhard Hörbe

Am 21.03.16 hat in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Böblingen ein zweistündiger Workshop für die Schüler der 8. Klasse zum Thema Datenschutz und Urheberrecht stattgefunden. Mit viel Humor und der richtigen Mischung aus Information und Aufklärung führte Detlef Langer durch den Vormittag. Zahlreiche Rückfragen aus den teilnehmenden Schulklassen insbesondere zum Umgang und zur Veröffentlichung von Bildern haben hierbei verdeutlicht, wie wichtig den Schülerinnen und Schülern dieses Thema ist.

Bereits im Dezember fand für alle 6. Klassen ein jeweils vierstündiger Workshop zu Umgang, Chancen und Risiken sozialer Netzwerke statt. Vielfach war bei den Schülern Verwunderung festzustellen – zum Beispiel welche Zugriffsmöglichkeiten Dritte auf Mobiltelefone oder WhatsApp haben und welche Gefahr es birgt, persönliche Informationen preis zu geben. Wichtiger noch ist der Umgang miteinander in sozialen Netzwerken – besonders hier ist das Einhalten einer „Netikette“ wichtig. Denn allzu leicht kommt es zu ungehemmten Äußerungen, die tiefe Wunden hinterlassen können.

In Zusammenarbeit mit der Polizei möchten wir heute schon für eine Abendveranstaltung für interessierte Eltern am Mittwoch, 08.06.16 um 19:00 im Saal der VHS einladen.

Testleser: Eine gnadenlose Jagd

von Markus Eberhardt, Klasse 9c

Dorian ist von zu Hause abgehauen, schlägt sich auf der Straße durch und wacht neben einem toten Obdachlosen auf, mit dem er sich am Vorabend gestritten hat. Ihm schwirrt der Kopf. Er kann sich nicht erinnern. Hat er etwas mit dem Tod zu tun? Ist er etwa selbst der Mörder?!

Als ihm in dieser aussichtslosen Situation ein Fremder Hilfe anbietet, nimmt er diese ängstlich und hoffnungsvoll an. Er wird in „die Villa“ von Bornbaum, einem sozial stark engagierten Menschen, gebracht, wo er Verpflegung, Kleider und Unterricht bekommt. Dafür muss er lediglich Flugblätter für soziale Aktionen in der Stadt verteilen. Als er dann rätselhafte Plastik-Etuis mit einem Siegel verteilen muss, wird er neugierig. Was er findet, macht ihn zum Objekt einer gnadenlosen Jagd durch geheimnisvolle Mambas, durch Bornbaum und dessen Verstand.

„Layers“ ist ein spannender und ereignisreicher Jugendthriller von der Autorin Ursula Poznanski, auch bekannt durch Erebos und die Eleria-Triologie, der durch die vielen unerwarteten Wendungen den letzten Kick bekommt.

Ich empfehle diesen Jugendroman für Jungen und Mädchen ab 12-15 Jahren (je nach Krimi-Erfahrung).

Ursula Poznanski: Layers. Loewe. 444 S. 14,95 Euro (14-17 J.)

Testleser: Hinterhältige Hirnzellen

von Tamara Diegruber, Klasse 6c

Miles muss umziehen. Er will an seiner neuen Schule wie an seiner alten der beste Trickser werden. Doch es besteht ein riesengroßes Problem: Dort existiert schon ein unglaublich guter Trickser, der Miles beinahe immer einen Strich durch den Trick macht. Im Trickser-Krieg versuchen sie sich gegenseitig zu übertrumpfen.

Außerdem muss Miles auch die Sache mit Schulleiter Barkin, der immer nur ihn verdächtigt, wenn etwas geschehen ist, und seinem Sohn James überstehen. Dabei helfen ihm seine Schulhelfer Niles und Holly. Gemeinsam gehen sie in den Widerstand. Da ist das Chaos doch schon vorprogrammiert, oder etwa doch nicht?

Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es an manchen Stellen zum Totlachen witzig, aber auch manchmal etwas ernster war. Den Sprachstil finde ich fantastisch, die Figuren manchmal etwas (zu) übernatürlich gezeichnet und die Handlung grandios.

Miles & Niles ist super geeignet für: Mädchen und Jungs, die Streiche mögen, ihre Lachmuskeln gerne verwenden und mindestens 9 Jahre alt sind. Nach oben keine Altersgrenze.

Jory John Mac Barnett: Miles & Miles. Hirnzellen im Hinterhalt. Cbt. 220 S. 12,99 Euro (ab 10 J.)