Entschuldigungen und Beurlaubungen

Für Entschuldigungen in den Klassenstufen 5-10 können Sie dieses Formular verwenden (fakultativ):
Formular Entschuldigung für die Klassenstufen 5-10

Für Entschuldigungen und Beurlaubungen in der Kursstufe müssen Sie dieses Formular verwenden (obligatorisch):
Formular Beurlaubung/Entschuldigung für die Jahrgangsstufe

Teilnahmepflicht

„Jeder Schüler ist verpflichtet, den Unterricht und die übrigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule regelmäßig und ordnungsgemäß zu besuchen und die Schulordnung einzuhalten. Bei minderjährigen Schülern haben die Erziehungsberechtigten und diejenigen, denen Erziehung oder Pflege eines Kindes anvertraut ist, […] dafür zu sorgen, dass die Schüler diesen Verpflichtungen Folge leisten.“ (Schulbesuchsverordnung § 1 Abs. 1)

Entschuldigungen

„Ist ein Schüler aus zwingenden Gründen (z. B. Krankheit) am Schulbesuch verhindert, ist dies der Schule unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer der Verhinderung unverzüglich mitzuteilen (Entschuldigungspflicht). Entschuldigungspflichtig sind für minderjährige Schüler die Erziehungsberechtigten und diejenigen, denen Erziehung oder Pflege eines Kindes anvertraut ist, volljährige Schüler für sich selbst.

Die Entschuldigungspflicht ist spätestens am zweiten Tag der Verhinderung mündlich, fernmündlich, elektronisch oder schriftlich zu erfüllen.

Im Falle elektronischer oder fernmündlicher Verständigung der Schule ist die schriftliche Mitteilung binnen drei Tagen nachzureichen.“ (Schulbesuchsverordnung § 2 Abs. 1)

Beurlaubungen

„Eine Beurlaubung vom Besuch der Schule ist lediglich in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag möglich. Der Antrag ist vom Erziehungsberechtigten, bei volljährigen Schülern von diesen selbst zu stellen.“ (Schulbesuchsverordnung § 4 Abs. 1)

Die anerkannten Beurlaubungsgründe finden Sie hier:

Schulbesuchsverordnung § 4 Abs. 2 Link

sowie in der dazugehörigen Anlage Link

„Zuständig für die Entscheidung über Beurlaubung ist […] bis zu zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen […] der Klassenlehrer, in den übrigen Fällen der Schulleiter.“ (Schulbesuchsverordnung § 4 Abs. 5)

Für Beurlaubungen direkt vor den Ferien laufen alle Beurlaubungen direkt über den Schulleiter (interne Regelung des Stiftsgymnasiums).