All posts tagged 'Bild des Monats'

Fantasietier

Wer in den Zoo geht, kennt zwar nicht immer alle Tiere, die man dort bewundern kann. Aber er findet stets eine kleine Hinweistafel, auf der der Wissbegierige lesen kann, um welches Exemplar es sich handelt, welchen Lebensgewohnheiten das jetzt nicht mehr so unbekannte Wesen nachgeht und welchen Lebensraum es bewohnt. Bei der BK-Arbeit der Monats Juli ist dies der Fantasie des Betrachters überlassen. Und die stellt bei der Druckgrafik „Fantasietier“ von Mikolaj Frontczak (5a) allerlei Überlegungen an: Handelt es sich um ein Zebra mit Einflüssen von Wellpappe? Hat die Verpackkungs-Knallfolie Abdrücke hinterlassen? Und ist das nicht die Zunge der Rolling-Stones? Wie immer vor der Tür zum Sekretariat.

Fischbrötchen im Garten

Wer Trivial Pursuit spielt, kennt eventuell die Frage aus der Kategorie Kunst und Literatur: „Was ist auf dem Bild ‚Waldstillleben mit Schlange und Eidechse‘ abgebildet?“ Da liegt die Antwort auf der Hand. Bei den Druckgrafiken, die die Klasse 6d im Kunstunterricht bei Frau Raithelhuber als Material- und Styrodurdruck herstellte, muss man ein wenig länger rästeln. Einen humorvollen Titel für ihre besonders gelungene Arbeit hat sich Carolin Hera ausgedacht. Ihr Werk nennt sich „Fischbrötchen im Garten“. Wie immer zu sehen neben der Tür zum Sekretariat.

(mehr …)

Bekannt wie ein bunter Hund

Die BK-Arbeit des Monats ist vielleicht noch nicht so bekannt wie ein bunter Hund. Aber das Bild „Porträt eines Dackels“ zum Thema Farben mischen von Dilan Kaya aus der Klasse 5a könnte dazu beitragen. Durch den Kontrast von Blautönen im Hintergrund und Rottönen der Dackeldame entsteht ein ausdrucksstarker Kontrast. In der Ohren- und Stirnpartie vermischen sich dann beide Farben zu einem Lila. Filigrane Details zeigt das geflochtene Halsband. Die BK-Arbeit des Monats findet sich wie immer neben dem Sekretariat.

(mehr …)

Stillleben mit Gießkanne

Ein Stillleben bildet meist ein kunstvolles Arrangement wertvoller Gegenstände ab und diente früher vor allem dazu, seinen Reichtum des Auftraggebers zu dokumentieren. Dass man das Genre auch mit Alltagsgegenständen wie einer Gießkanne gestalten kann, zeigt die BK-Arbeit der Monats Januar. Diana Smidts Acrylmalerei hängt neben der Tür zum Sekretariat.

In der Schlangengrube

Eigentlich ist unsere Schule ja kein besonders gefährlicher Ort. Wenn man mal von unangesagten Vokabeltests und hinter Ecken lauernden Lehrern absieht. Im November kann man aus sicherem Abstand die gefährlich bunte Schlangengrube von Furkan Ünsal auf der Klasse 6a bestaunen. Die BK-Arbeit des Monats November hängt neben der Tür zum Sekretariat.

(mehr …)

Momentaufnahmen – BK-Arbeiten des Monats Oktober

Das Festhalten eines einzelnen Moments ist die ureigenste Stärke der Malerei. Dass es dennoch nicht so einfach ist, das Charakteristische des Moments auf das Papier zu bannen, kann sich jeder selbst ausmalen. Geglückt ist das aber besonders gut in der Zeichnung von Diana Smidt und in den Radierungen von Jule Laudenbach, Leon Stanullo und David Rieder vom Neigungskurs 12 von Frau Raithelhuber. Oder sagt man da gekonnt?

Die BK-Arbeiten des Monats hängen wie immer neben der Eingangstür zum Sekretariat. (mehr …)

Wie bei Hempels unterm Sofa

Aufräumen ist nicht jedermanns Lieblingsbeschäftigung. Die Eltern drohen mit allem möglichen, aber eigentlich unheimlich wird es erst, wenn man im Bett liegt und in der Dunkelheit aus den unaufgeräumten Kisten, Kleidern und Kartons schaurige Gestalten und Monster werden. So zu sehen auf den beiden Arbeiten von Jennifer Nolting-Struchtrup und Marc Novak (beide 7d), die im BK-Unterricht von Frau Raithelhuber das Thema „Monster im Schrank“ mit Fineliner zu Papier brachten. Das Thema Schlaf und Ungeheuer findet sich übrigens schon in Francisco de Goyas Aquatinta-Radierung Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer, die man in Madrid im Original bewundern kann. Für die Arbeiten von Jennifer und Marc muss man nicht so weit reisen – diese hängen wie immer beim Eingang zum Sekretariat. (mehr …)

Drei mal drei mal drei in Blei

Als Kunstbild des Monats wurde im Juni eine Arbeit von Lorena Yanell Montesanto aus der Klasse 10a ausgewählt. Ihr war in Frau Kenners Unterricht die Aufgabe gestellt, ein Stillleben mit Bleistiftschraffuren zu zeichnen. Das Motiv sollte aus drei verschiedenen geometrischen Formen, drei verschiedenen Gegenständen und drei verschiedenen Oberflächen bestehen. Lorena wählt für ihre Komposition einen runden, glatten Globus, ein langes, raues Seil und ein quaderförmiges Buch. Zur Blütezeit der Gattung Stillleben – also zur Barockzeit – waren diese Gegenstände mit abstrakten Begriffen verknüpft. (mehr …)

Bunt-urbane Zukunftsvisionen

Wie sieht unser Leben in 30, 40 oder 50 Jahren aus? Wenn es nach Alina Jahn und Leonie Ulrich aus der Klasse 6a geht, werden wir es mit fliegenden Bussen, Besuch von Außerirdischen und Teleportern zu tun haben. Vielleicht liegt es ja am besonderen Einsatz der Stifts-Schüler für die Umwelt, dass beide Arbeiten keine düsteren Dystopien zeigen, sondern dass das „Leben in der Stadt der Zukunft“ – so der Titel der beiden Bilder – durchaus urbanes Lebengefühl mit der Natur in Einklang bringen kann. Zu sehen im Bilderrahmen der BK-Arbeit des Monats, direkt neben der Tür zum Sekretariat.  (mehr …)

Wohnträume in der BK-Arbeit des Monats: Architektur und Landschaft

Häuser stehen nicht nur einfach so in der Landschaft. Gelungene Architektur zeichnet sich durch ein ausgewogenes Beziehungsverhältnis zwischen drinnen und draußen, Mensch und Gebäude, dem Baukörper und der Landschaft aus. Mit diesen Relationen haben sich der zweistündigen Kunstkurse der Jahrgangsstufe 1 befasst. Nikolas Ebners Entwurf eines Bungalows vermittelt in schroffer Alpenlandschaft durch ein Wechselspiel von fest gemauertem Kern und verglastem Hauptkörper zwischen unwirtlicher Landschaft und Anspruch auf Heimeligkeit der eigenen vier Wände. Anna Rudaevs Entwurf ist das Juwel in der Brandung und spielt mit geometrischen Formen und der arbiträren Gestaltung, die die Naturgewalten an den Felsen vornehmen. Die Bilder hängen, wie jeden Monat, vor dem Sekretariat. (mehr …)

Seite 1 von 212