All posts tagged 'Junior'

Regionalogiker: Regional einkaufen – logisch

Einkaufen kann man ja auch einfach um die Ecke. Doch da bekommt man nur, was der Discounter gerade so im Angebot hat. Wer Wert auf Regionalität legt, besucht vielleicht einen Hofladen oder macht sich direkt zum Erzeuger auf. Doch diese Hofläden sind meist gar nicht so leicht zu finden. Das dachten sich auch die Elftklässler, die mit ihrer Schülerfirma eine Broschüre mit regionalen Produkten auflegen will. Damit wir als Kunden dieses Heftchen am Ende des Schuljahres in den Händen halten können, ist eine Menge Vorbereitung nötig. Und die läuft in der Schülerfirma wie in einem echten Betrieb: Es gibt einen Chef, eine Marketingabteilung, einige Schüler kümmern sich um Finanzen und natürlich braucht man für ein Printprodukt auch gute Grafiker. Wer mehr über die Schülerfirma „Regionalogiker“ und das Programm Juniorexpert des Instituts der Deutschen Wirtschaft erfahren will, kann unsere (und viele andere Schülerfirmen) am Samstag, 18.02.2017 bei der Schülerfirmenmesse im Stern Center besuchen.

Auch die Sindelfinger Zeitung berichtete über die Schülerfirma „Regionalogiker“.

Jahreshauptversammlung von Regiomade

Das Konzept der Junior-Schülerfirmen sieht vor, dass Junior-Firmen stets nur ein Jahr lang bestehen dürfen. Außerdem müssen zwei Hauptversammlungen abgehalten werden. Damit wird die Jahreshauptversammlung gleichzeitig zur Auflösungsversammlung. Die diesjährige Schülerfirma „Regiomade“ hatte sich zur Aufgabe gestellt, eine Broschüre zu erstellen, die den Fokus auf lokale Unternehmen richtet. Diese geraten, so Leon Schumacher, bei den jungen Leuten gerne aus dem Blick.

Sehr erfolgreich wirtschafteten und arbeiteten die Regiomade’ler. Ihr Produkt – die Broschüre – findet großen Anklang und liegt in vielen Sindelfinger Geschäften aus. Den erwirtschafteten Gewinn spenden die Jungunternehmer für einen guten Zweck. Über die Schülerfirma berichtete auch die Presse.

Regionalität und Nachhaltigkeit

Von Yannick Laun, Jahrgangsstufe 1

Wir, die diesjährige Juniorfirma des Stiftsgymnasiums, haben uns ganz den Themen “Regionalität und Nachhaltigkeit” verschrieben. In unserer Broschüre stellen wir regionale, traditionelle, handwerkliche und Fair-Trade-Unternehmen aus Sindelfingen und Umgebung vor. Wir konnten über 25 Geschäfte, Restaurants und Dienstleister überzeugen, sich exklusiv eine Einzel- oder Doppelseite in unserer Broschüre zu sichern.

Auch beim Druck der Broschüre Ende Mai haben wir stets auf unser Leitbild geachtet. Unsere Broschüre  ließen wir von einem regionalen Unternehmen auf recyceltem Offset-Papier drucken. 4.000 Exemplare werden in diesem Monat an die teilnehmenden Unternehmen ausgeliefert.

Nachhaltigkeit ist auch für uns Schüler sehr wichtig. Die Arbeit mit den beteiligten Unternehmen hat uns inspiriert und weitergeholfen.

Schülerfirma „regiomade“ – fair und regional

Von Ellen Steinberg, J11

Wie jedes Jahr hier am Stiftsgymnasium gibt es wieder eine JUNIOR-Firma. Wir heißen „regiomade“ und bestehen aus 16 Leuten. JUNIOR ist ein Programm für Schüler, welches als Ziele hat, die Berufsorientierung zu unterstützen, die Ausbildungsfähigkeit und Berufschancen von Jugendlichen zu fördern sowie Wirtschaftswissen und Schlüsselqualifikationen zu vermitteln.

Doch was sind überhaupt die Aufgaben einer JUNIOR-Firma? Als JUNIOR-Firma haben wir die Aufgabe ein eigenes Produkt zu entwickeln und zu vermarkten, also so ziemlich das Gleiche wie eine richtige Firma. Es gibt unterschiedliche Aufgabenbereiche, wie Management, Verwaltung oder Fertigung. Außerdem müssen Verträge abgeschlossen, Löhne und Steuern gezahlt werden und wir müssen unsere Firma zum Beispiel durch Werbung bekannter machen. Unser selbst entwickeltes Produkt ist eine Broschüre, in welcher kleinere, regionale Läden, Restaurants, Handwerksbetriebe und Fair-Trade-Geschäfte aus Sindelfingen und Umgebung vorgestellt werden. Die Broschüre ist voraussichtlich Ende Mai in den beteiligten Geschäften kostenlos erhältlich. Dadurch möchten wir die kleineren Betriebe durch Werbung unterstützen, Wert auf Fair Trade und regionale Produkte legen, sowie den Einwohnern aus Sindelfingen die Möglichkeit bieten, einmal etwas Neues zu entdecken und auszuprobieren. (mehr …)