All posts tagged 'Kultur'

Wohnträume in der BK-Arbeit des Monats: Architektur und Landschaft

Häuser stehen nicht nur einfach so in der Landschaft. Gelungene Architektur zeichnet sich durch ein ausgewogenes Beziehungsverhältnis zwischen drinnen und draußen, Mensch und Gebäude, dem Baukörper und der Landschaft aus. Mit diesen Relationen haben sich der zweistündigen Kunstkurse der Jahrgangsstufe 1 befasst. Nikolas Ebners Entwurf eines Bungalows vermittelt in schroffer Alpenlandschaft durch ein Wechselspiel von fest gemauertem Kern und verglastem Hauptkörper zwischen unwirtlicher Landschaft und Anspruch auf Heimeligkeit der eigenen vier Wände. Anna Rudaevs Entwurf ist das Juwel in der Brandung und spielt mit geometrischen Formen und der arbiträren Gestaltung, die die Naturgewalten an den Felsen vornehmen. Die Bilder hängen, wie jeden Monat, vor dem Sekretariat. (mehr …)

Schillers Tell aus Ein-Mann-Perspektive

Wie Ekkehart Voigt nun schon zum vierten Mal das Drama der Tell-Legende auf die Bühne bringt

Von Maximilian Köhler (Klasse 8c)

Die Schüler der achten Klassenstufe des Stiftsgymnasiums drängen sich vor dem VHS-Saal. Angespannte Erwartung liegt in der Luft. Seit Wochen lesen diese Jugendlichen einen Klassiker der deutschen Literatur: Schillers „Wilhelm Tell“. Das Drama ist kein einfaches Stück, die Monologe lang und für uns heute fast schon unverständlich, die Ausdrucksweise antiquiert. Und doch soll ihnen diese Lektüre, in Form eines Theaterstücks, heute nähergebracht werden. Gerüchte machen die Runde, angeblich soll es nur einen Schauspieler geben. Als sich die Türen des Saales endlich öffnen und die Achtklässler auf den Stühlen platzgenommen haben, tritt Ekkehart Voigt auf die Bühne. Der Theaterschauspieler führt nun schon zum vierten Mal Schillers letztes Bühnenwerk am Stiftsgymnasium auf. Und das tatsächlich allein. Aus der Sicht von Walter Tell, Wilhelm Tells Sohn, schildert er die Legende der Schweizer Freiheit, und schafft es dabei zu begeistern und mitfiebern zu lassen. (mehr …)

Ein Federtier stolziert im Regen auf der Wiese vor einem Zaun

Als Nachklang zur Themenwerkstatt, die ja unter dem Motto „Gegensätze“ stand, sind die beiden BK-Arbeiten des Monats März zu verstehen. Die beiden Arbeiten von Tina Stjepanovic und Paulina Schimeck (beide aus der 5a) zeigen, dass sich auch nur in schwarz und weiß lebhafte Bilder malen lassen. Während Tinas Federtier dicken Regentropfen trotz, steht Paulinas Vogel in erhobener Haltung im Niesel.

Portrait und Verfremdung: BK-Arbeit des Monats Februar

Der Oberstufenkurs Bildende Kunst hat sich in letzter Zeit mit Portraits und deren Verfremdung befasst. Wer sich davon überzeugen will, dass es sich dabei nicht um schnöde Selfies handelt, sondern um anspruchsvolle Werke, wird im Bilderrahmen beim Sekretariat fündig. Die Arbeit von Julia Gandetzky führt vor Augen, wie wenige unverfremdete Teile eines Bildes ausreichen, um das Motiv hinter einer Lochmaske noch erkennen zu können. Im Zusammenspiel von Maske und Motiv könnte sich auch ein Cro-Panda verstecken? Eleni Sachinidous Werk erzeugt den Verfremdungseffekt durch Alltagsmaterialien. Augenbinde und Stirnband aus Verpackungsfolie ergeben im Zusammenspiel mit einem Kopftuch ein Wechselbild, das einen Assoziationsraum zwischen allegorischen Darstellungen der Justitia und Lebensmittelverpackungen öffnet.

Herzliche Einladung zum Weihnachtskonzert

Die Fachschaft Musik lädt herzlich zum Weihnachtskonzert ein.

am Freitag, 18. Dezember 2015
um 19.00 Uhr
in der Katholischen Dreifaltigkeitskirche
Bleichmühlestr. 11, Sindelfingen (bei der Feuerwehr)

Es musizieren verschiedene Schülergruppen, das Stiftsorchester, dieses Mal auch die StiftsBigBand und zum ersten Mal das Buntstiftsinfonieorchester.

Das heißeste Konzert im Schuljahr? Herzliche Einladung zum Sommerkonzert

Zum Schuljahresabschluss lassen die beiden Orchester hören, was sie in den letzten Monaten einstudiert, geübt und gelernt haben. Kammermusik in verschiedenen Besetzungen und Choreinlagen runden das Programm ab.

Donnerstag, 9. Juli 2015
19.00 Uhr
Mensa Stiftsgymnasium
Eintritt frei!

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Big Band Konzert mit Poetry Slam

Herzliche Einladung zum Jahreskonzert der StiftsBigBand. Unter dem Motto „Frühling, Sommer, Herbst und Winter“ darf das Publikum einen musikalischen Jahreslauf erleben. Dazu gehören dann Jazz-Standards wie April in Paris, Over the Rainbow, September, Summertime, Ain’t no Sunshine und California Dreamin. (Un)passenderweise erklingen dann auch Weihnachtslieder.

Ergänzt wird das Programm durch Poetry Slam-Texte von Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 bis 11.

Dienstag, 12. Mai 2015
19.00 Uhr
Mensa Stiftsgymnasium
Eintritt ist frei
gegen Spenden ist nichts einzuwenden.